Kurz vor Beginn des Schlagabtauschs wurde noch einmal für Spannung gesorgt. In der vergangenen Nacht traten Floyd Mayweather Jr. (40) und Conor McGregor (29) im Boxring gegeneinander an. Die Zuschauer freuten sich weltweit auf den Megafight des Jahres – sie mussten allerdings auch etwas Geduld mitbringen.

Das US-amerikanische Publikum vor den Fernsehbildschirmen bekam das Startsignal für die erste Runde nicht pünktlich zu hören. "Wegen der überwältigenden Nachfrage ist die Kapazität der Kabelsysteme im Land überlastet", erklärte der Vizechef vom übertragenden Sender Showtime, Stephen Espinoza, die Verzögerung gegenüber ESPN. Der Kampf war für 21 Uhr in Las Vegas angesetzt.

Für die Bürger Amerikas dürfte dieser Zwischenfall für Verärgerung gesorgt haben. Sie sollten immerhin satte 99,99 Dollar für die Übertragung im Pay-per-View-Fernsehen hinblättern. Doch als sie den Kampf per Knopfdruck auf der Fernbedienung starten wollten, begann der Stream einfach nicht zu laufen. Die Zuschauer mussten erst ihren Kabelanbieter kontaktieren und eine halbe Stunde in der vollgestopften Warteschleife ausharren, bevor ein Mitarbeiter das Problem für sie löste. Nach Neustart der Box bekamen sie den Fight dann endlich zu sehen.

Die T-Mobile Arena in Las VegasEthan Miller / Getty Images
Die T-Mobile Arena in Las Vegas
Conor McGregor und Floyd MayweatherChristian Petersen / Getty Images
Conor McGregor und Floyd Mayweather
Floyd Mayweather Jr. und sein VaterJohn Gurzinski / AFP / Getty Images
Floyd Mayweather Jr. und sein Vater
Habt ihr euch den ganzen Kampf angeschaut?174 Stimmen
36
Na klar! Bis zum bitteren Ende.
37
Nein, das war mir zu spät.
101
Ich habe ihn gar nicht gesehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de