In den vergangenen Jahren war der Anblick von Oliver Kahn (48) und Oliver Welke (51) als Kommentatoren der Fußball-WMs und -EMs schon fast zur Gewohnheit geworden. Vor krassen Kulissen hatten die Torwart-Legende und der Sport-Moderator für das ZDF die Spiele der Turniere analysiert. Damit ist jetzt vorläufig Schluss: Um Geld zu sparen, dürfen die beiden Ollis bei der nächsten Weltmeisterschaft nicht nach Russland fahren!

Zum ersten Mal werden die Sender des öffentlich-rechtlichen Fernsehns kein großes Reporter-Team zum Kicker-Kontest schicken, wie die Bild berichtet. Mit minimal bestückter Rucksack-Technik werden das Zweite und Co. im nächsten Jahr für die Übertragung zuständig sein. Die Einsparung an Journalisten und Kamera-Teams betrifft entsprechend auch das Moderatoren-Duo um Oliver Kahn: Die Fußball-Experten werden die Spiele aus der Sendezentrale in der Heimat kommentieren müssen. "Wir werden das Turnier mit deutlich reduziertem Personal und Kosten fahren, ohne an journalistischer Qualität einzubüßen", kommentierte der Sportkoordinator der ARD, Axel Balkausky, die Thematik.

Der Grund für die Sparmaßnahmen sind unter anderem die teuren TV-Rechte zur WM in Russland. Schon der Wettkampf in Brasilien 2014 kostete die Produktion schlappe 180 Millionen Euro, 2018 sollen es noch 20 Millionen mehr sein. Was haltet ihr von den Sparmaßnahmen der Sender? Stimmt unten ab.

Oliver Kahn und Oliver Welke bei der EM 2016Ukas,Michael
Oliver Kahn und Oliver Welke bei der EM 2016
Oliver Welke mit BrilleBrian Dowling/WENN.com
Oliver Welke mit Brille
Oliver Kahn und Oliver Welke als Moderatoren beim Champions League Finale 2014PATRIK STOLLARZ / Getty Images
Oliver Kahn und Oliver Welke als Moderatoren beim Champions League Finale 2014
Was haltet ihr von den Sparmaßnahmen von ZDF und ARD zur Weltmeisterschaft?284 Stimmen
188
Gute Sache. Immerhin finanzieren sie sich durch uns Gebührenzahler.
96
Schade, dass Olli und Olli nicht mehr vor Ort berichten werden.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de