Schock-Diagnose für Prinz Henrik (83) von Dänemark. Königin Margrethes (77) Mann kam Mitte August ins Krankenhaus, jetzt ist klar, was dem Royal fehlt: Henrik ist an Demenz erkrankt!

Diese traurige Nachricht teilte das dänische Königshaus in einem offiziellen Statement mit. Darin heißt es: "Nach einem längeren Untersuchungsprozess und den letzten Studien, die im Spätsommer durchgeführt wurden, ist ein Spezialistenteam von Rigshospitalet nun zu dem Schluss gekommen, dass seine Königliche Hoheit Prinz Henrik an Demenz leidet." Aufgrund des Leidens seien Veränderungen im Verhalten, der Urteilskraft und dem Gefühlsleben des Prinzen zu erwarten. Die Ärzte haben festgestellt, dass der "Umfang der kognitiven Schwächung größer ist, als für das Alter des Prinzen zu erwarten wäre". Der 83-Jährige brauche jetzt vor allem Ruhe, werde deshalb seine königlichen Aktivitäten einschränken. Ob er seinen Schirmherrschaften und Ehrenaufgaben weiter nachkommen kann, wird noch geprüft.

Kurz vor seiner Einlieferung ins Krankenhaus hatte Prinz Henrik mit negativen Äußerungen über seine Ehefrau Schlagzeilen gemacht. So hatte er erklärt, nach seinem Tod nicht neben der Königin beerdigt werden zu wollen. Seine Sprecherin sagte daraufhin gegenüber BT: "Es ist kein Geheimnis, dass der Prinz mit der Rolle und dem Titel, den er in Dänemarks Monarchie erhielt, nicht zufrieden war." Gibt es nun womöglich eine andere Erklärung für seine skandalösen Worte?

Königin Margrethe von Dänemark und ihr Mann Prinz HenrikUlet Ifansasti / Getty Images
Königin Margrethe von Dänemark und ihr Mann Prinz Henrik
Prinz Henrik von Dänemark in Grasten 2015Luca V. Teuchmann
Prinz Henrik von Dänemark in Grasten 2015
Königin Margrethe und Prinz Henrik von Dänemark im März 2017 in Bad BerleburgJuergen Schwarz
Königin Margrethe und Prinz Henrik von Dänemark im März 2017 in Bad Berleburg


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de