Für Sarah Lombardi (24) muss immer alles perfekt sein: Die junge Mama leidet unter einem heftigen Kontrollzwang und kann dadurch das ehemals gemeinsame Haus mit Pietro Lombardi (25) nicht mehr betreten. Bei der Suche nach den Ursachen stellt die Sängerin fest, dass das Leben im Rampenlicht nicht nur positiv für ihr Wohlbefinden war. Ist die DSDS-Teilnahme ein Verstärker für ihren heftigen Zwang gewesen?

Sarah Lombardi bricht in Tränen ausRTL II
Sarah Lombardi bricht in Tränen aus

"Es gibt schon oft Momente, wo ich es bereue, dass ich den Weg in die Öffentlichkeit gegangen bin", sagte sie in der ersten Folge der Dokusoap "Echt Familie – Das sind wir" auf RTL II. Vor allem mit den Erwartungen des Publikums konnte sie manchmal nur schwer umgehen: "Es ist nicht immer einfach. Man hat wirklich den Druck, den Menschen etwas zu präsentieren, was sie mögen."

Sarah und Pietro Lombardi bei DSDS 2011WENN
Sarah und Pietro Lombardi bei DSDS 2011

Schon als Kind nahm der Kontrollzwang seinen Anfang im Leben der 24-Jährigen: "Ich war sehr ehrgeizig. Ich hab als Kind schon einen unheimlichen Druck verspürt, alles richtig zu machen und auch gut in der Schule zu sein." Seit Sarahs Karriere-Start bei DSDS stand sie permanent in der Öffentlichkeit. "Ich fühle mich, als wüsste ich gar nicht mehr, wer ich eigentlich bin. Ich fühle mich komplett eingesperrt", kommentiert sie weinend ihre derzeitige Lage. Ob die Therapie im TV erfolgreich verlaufen wird, kann ab jetzt immer montags um 20:15 Uhr verfolgt werden.

Sarah Lombardi mit Söhnchen AlessioFacebook / OffiziellSarahEngels
Sarah Lombardi mit Söhnchen Alessio
Glaubt ihr, dass Sarahs Kontrollzwang durch DSDS verstärkt wurde?301 Stimmen
187
Auf jeden Fall, der Druck in der Casting-Show war sicher immens!
114
Ich denke nicht, auch ohne öffentliches Interesse entwickelt sich so ein Zwang!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de