Excuse me, bitte!? Melania Trump (47) zierte als Model schon so manch ein Magazin-Cover – gerne auch mal in freizügigen Outfits in lasziver Pose. Und auch als First Lady des mächtigsten Landes der Welt ist sie es sicherlich gewohnt, überall Bilder von sich zu sehen. Doch ein Foto der Ehefrau von US-Präsident Donald Trump (71) sorgte jetzt für Ärger im Weißen Haus. Eine kroatische Sprachschule wirbt aktuell unerlaubt mit einem Pic von Melania und der Slogan dazu ist wenig schmeichelhaft!

Eine Aufnahme von Melania während des Wahlkampfs ihres Mannes ist zurzeit auf den Plakaten einer Sprachschule in Zagreb zu sehen. Dazu wirbt die Schule: "Stellen Sie sich nur mal vor, wie weit Sie kommen könnten mit ein klein bisschen Englisch." Nicht besonders charmant, bedenkt man, dass die gebürtige Slowenin noch mit einem starken osteuropäischen Akzent spricht. Ivis Buric, Inhaberin der Sprachschule versicherte gegenüber der New York Times jedoch, dies sei nicht die Absicht gewesen: "Es gibt geteilte Meinungen über Melania Trump, aber Tatsache ist, sie ist die First Lady. Es ist eine positive Kampagne, daran ist nichts negativ!"

Ob Melania das auch so sieht? Die 47-Jährige heuerte in ihrem Heimatland Slowenien bereits eine Anwaltsfirma an, die gegen die unrechtmäßige Nutzung ihrer Bilder vorgeht. Nach der Wahl ihres Mannes tauchte ihr Gesicht plötzlich auf vielen Produkten wie zum Beispiel Unterwäsche oder Kuchen auf. Die Fashionista, die neben ihrer Muttersprache auch Englisch, Französisch, Serbisch und Deutsch spricht, dürfte sich trotz mangelnder Sprachkenntnisse in Kroatisch auch dort Gehör verschaffen können und für mächtig Ärger für die Sprachschule sorgen.

Barron, Melania und Donald Trump im Januar 2018
Getty Images
Barron, Melania und Donald Trump im Januar 2018
Prinz Harry, Meghan Markle und Elton John
Daniel Leal-Olivas/Getty Images; Fabrice Coffrini/AFP/Getty Images
Prinz Harry, Meghan Markle und Elton John
Donald und Melania Trump bei der Trauerfeier von Billy Graham
Brian Blanco/Getty Images
Donald und Melania Trump bei der Trauerfeier von Billy Graham
Wie denkt ihr über die Werbekampagne?178 Stimmen
51
Das ist doch eindeutig positiv gemeint.
127
Die machen sich ganz klar über sie lustig.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de