Trauriges Selbstmitleid oder fieser Kommentar? Meghan Markles (36) Ex-Mann und Filmproduzent Trevor Engelson (40) arbeitet derzeit an einer Comedy-Show, in der eine Frau ihren Mann für einen Prinzen verlässt. Die Serie ist zwar fiktional, aber für den Verflossenen der Schauspielerin ist es bittere Realität: Seine Ex-Frau ist nämlich jetzt mit Prinz Harry (33) liiert!

"Scheidungen sind schmerzhaft. Noch schmerzhafter ist es, sich das Sorgerecht zu teilen, wenn eine Ex-Frau einen britischen Prinzen heiratet", beschreibt die Website Deadline Trevor Engelsons Idee für das TV-Projekt. Weiter zugespitzt heißt es dort: "Am schmerzhaftesten wird es aber, sich das Sorgerecht mit dem britischen Königshaus zu teilen und das im Rampenlicht der britischen Klatschpresse." Er und Meghan Markle haben zwar keine gemeinsamen Kinder, trotzdem scheint der 40-Jährige seine eigene Trennungsgeschichte in der Sendung zu verarbeiten.

Immerhin war das Paar zwei Jahre lang miteinander verheiratet. Im Jahr 2013 folgte dann die Scheidung und seit 18 Monaten datet Meghan den britischen Royal. Und die beiden meinen es angeblich ernst miteinander: Harrys Freundin durfte vor Kurzem die Queen treffen und die Verlobungsgerüchteküche brodelt spätestens seit einem ersten gemeinsamen öffentlichen Auftritt immer heftiger. Wie das Königshaus zur geplanten Serie steht, ist derzeit noch nicht bekannt.

Prinz William, Herzogin Kate, Prinz Harry und Herzogin Meghan im Buckingham Palast 2018
Getty Images
Prinz William, Herzogin Kate, Prinz Harry und Herzogin Meghan im Buckingham Palast 2018
Die britische Royal Family 2018
Getty Images
Die britische Royal Family 2018
Die Royal-Family 2018: Charles, Camilla, Andrew, Queen Elizabeth, Meghan, Harry, William und Kate
Getty Images
Die Royal-Family 2018: Charles, Camilla, Andrew, Queen Elizabeth, Meghan, Harry, William und Kate
Wie findet ihr es, dass Meghan Markles Ex-Mann eine TV-Serie über sie drehen möchte?205 Stimmen
28
Ich finde es witzig, immerhin klingt die Geschichte auch gut verfilmbar!
177
Ich finde es blöd, er sollte über den Dingen stehen und Meghans Liebesleben nicht auch noch vermarkten!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de