Alles beim Alten oder komplettes Neuland? Knapp ein Jahr ist es her, dass die Schauspielerin Margot Robbie (27) und der Brite Tom Ackerley (27) ihre heimliche Hochzeit in Australien gefeiert haben, auch wenn sie angeblich nicht erst seitdem miteinander verheiratet sein sollen. Bei der Premiere ihres neuen Filmes "Goodbye Christopher Robin" in New York verriet die Blondine jetzt, wie sich ihre Ehe anfühlt – und wie viel sich für die beiden verändert hat!

"Mein Ehemann und ich haben schon zusammengewohnt, bevor wir angefangen haben uns zu daten. Es ist also immer noch so, als würde ich mit meinem Mitbewohner zusammenleben und das ist wunderbar", erklärte die 27-Jährige im Interview mit US Weekly. Die Turteltauben hatten seit 2014 in einer Londoner Wohngemeinschaft gelebt. "Jetzt sind es nur noch wir beide und das fühlt sich sehr erwachsen an", fügte die Suicide Squad-Darstellerin hinzu. Die gemeinsame Zeit und besonders die Zweisamkeit sehe sie als einen Segen, schwärmte die Beauty.

Handelte es sich jedoch wirklich nur um eine Wohngemeinschaft, als die beiden im Jahr 2014 schon zusammenwohnten? Neuesten Gerüchten zufolge sollen sich Margot und Tom nämlich bereits vor drei Jahren das Jawort gegeben haben.

Margot Robbie und ihr Ehemann Tom Ackerley am Flughafen in New YorkRon Asadorian / Splash News
Margot Robbie und ihr Ehemann Tom Ackerley am Flughafen in New York
Margot Robbie und ihr Mann Tom AckerlyInstagram / alpha_meows
Margot Robbie und ihr Mann Tom Ackerly
Schauspielerin Margot RobbieInstagram / margotrobbie
Schauspielerin Margot Robbie
Glaubt ihr, dass sich bei den beiden wirklich nicht viel verändert hat?373 Stimmen
120
Ach Quatsch! Natürlich verändert eine Hochzeit die Beziehung von zwei Menschen!
253
Wenn die Beziehung für beide schon vorher perfekt war, ist das doch gut möglich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de