Die Kritik hört nicht auf! Vor einem halben Jahr hatte Jenny Frankhauser (25), die Halbschwester von Daniela Katzenberger (31), überraschend ihren Vater verloren. Weil sie die Trauer um ihren Verlust bei Instagram jetzt noch einmal öffentlich gemacht hatte, musste sie schon herbe Kritik einstecken. Aber nicht einmal nach ihrer Rechtfertigung hören die scharfen Kommentare auf!

Nicht nur ihre Follower, auch die Promiflash-Leser machten ihrem Ärger jetzt Luft. Obwohl Jenny deutlich gemacht hatte, dass es für sie bei dem Foto nicht um das Erregen von Aufmerksamkeit oder Mitleid gegangen wäre, wurde sie für ihre Stellungnahme kritisiert und beleidigt. Ihre Bitte um Diskretion wurde in keiner Weise erfüllt. "Trauern tut man still zu Hause!" oder "Das geht wirklich zu weit, den Tod des eigenen Vaters für ein bisschen Bekanntheit auszunutzen!", lauten nur zwei der zahlreichen negativen Kommentare.

Jenny selbst scheint diese Diskussion endlich beilegen zu wollen. Bei Instagram gab sie allen Kritiken etwas mit auf den Weg. "Ich wünsche jedem das Doppelte von dem, was er mir wünscht. Für die einen ein Fluch, für die anderen ein Segen!", schrieb sie unter ihr neustes Foto.

Jenny Frankhauser und Daniela Katzenberger, 2014
Getty Images
Jenny Frankhauser und Daniela Katzenberger, 2014
Jennifer Frankhauser im April 2014 in Ludwigshafen
Getty Images
Jennifer Frankhauser im April 2014 in Ludwigshafen
Jennifer Frankhauser im Juli 2016 in Düsseldorf
Getty Images
Jennifer Frankhauser im Juli 2016 in Düsseldorf
Was sagt ihr dazu, dass Jenny immer noch für ihren Post kritisiert wird?2583 Stimmen
721
Das finde ich nicht ok! Auch die Kritiker sollten mit dem Tod des Vaters respektvoll umgehen
1862
Das ist doch klar! Sie hat das Thema doch selbst noch weiter angefeuert!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de