Wenn sich keiner der Coaches umdreht, ist der große Traum für die meisten The Voice of Germany-Kandidaten vorbei. Für Julien Alexander Blank fing es in dem Moment erst richtig an. Kurz nach seiner Niederlage in der vorigen Staffel erhielt der 20-Jährige eine Mail. Es war eine Entschuldigung von Erfolgs-Jurorin Yvonne Catterfeld (37)!

Wie die Bild berichtet, hatte die Sängerin dem gescheiterten Kandidaten zwei Tage nach den Blind Auditions eine Nachricht geschrieben. Darin gesteht sie, wie sehr sie ihre Entscheidung bereue. "Es hat sich zwar keiner umgedreht, aber ich möchte, dass du weißt, dass sowohl Michi (49) als auch ich kurz davor waren. Leider hat Michi auf Smudo (49) gehört und ich habe vorm Buzzern einmal zu viel in die anderen Gesichter geblickt", erklärt Yvonne ihre Verwirrung. Zum Schluss bittet sie das bisher unentdeckte Talent, es noch einmal bei The Voice zu probieren: "Es war mir eine Lehre für die kommende Sendung. Ich weiß, davon hast du nichts, aber ich glaube, du bist ein Kämpfer und wirst das nächste Mal weiterkommen!"

Diesen Ratschlag hat sich Julien direkt zu Herzen genommen. In der nächsten Folge der Erfolgsshow wird er wieder auf der Bühne stehen. Dieses Mal dann hoffentlich erfolgreicher!

Julien Alexander Blank bei "The Voice of Germany"Instagram / julien_alexanderblank_official
Julien Alexander Blank bei "The Voice of Germany"
Yvonne Catterfeld als Jurorin in der Fernsehshow "The Voice of Germany"SAT.1/ProSieben/Richard Hübner
Yvonne Catterfeld als Jurorin in der Fernsehshow "The Voice of Germany"
Yvonne Catterfeld beim Deutschen FilmpreisAndreas Rentz / Getty
Yvonne Catterfeld beim Deutschen Filmpreis
Was haltet ihr von Yvonnes Entschuldigungs-Brief?3618 Stimmen
3328
Finde ich toll! Man muss auch mal zugeben, wenn man einen Fehler gemacht hat.
290
Da hätte sie lieber sofort buzzern sollen. Jetzt muss er das alles noch mal machen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de