Mitte 2014 hatte ein schwerer Fall von Datenklau ganz Hollywood erschüttert! Hacker hatten die Clouds zahlreicher Prominenter geknackt und Nacktbilder mehrerer Schauspielerinnen in Umlauf gebracht, darunter Fotos von Jennifer Lawrence (27). Rund 60 intime Aufnahmen waren ihr gestohlen worden. Nach drei Jahren hat sie nun zum ersten Mal offen über diesen dramatischen Vorfall gesprochen.

"Es ist ein Sexualverbrechen", hatte Jennifer die Tat in der Vergangenheit genannt. Nun ging sie im Gespräch mit dem Hollywood Reporter ins Detail: "Es war so unglaublich verletzend, dass ich es nicht einmal in Worte fassen kann." Sie habe von ihren Security-Leuten von dem Datenmissbrauch erfahren. "Es war wie eine Lösegeld-Situation, stündlich haben sie ein neues Foto hochgeladen." Es sei furchtbar, dass die Aufnahmen noch immer im Internet zu finden sind. "Ich habe mich gefühlt, als wäre ich vom ganzen f*cking Planeten vergewaltigt worden. Es gibt niemanden auf der Welt, der sich diese intimen Fotos von mir nicht ansehen könnte."

Bis heute habe die 27-Jährige damit zu tun, mit den traumatischen Folgen des Hackerangriffs fertig zu werden. Das macht sich auch im Alltag der Schauspielerin bemerkbar. Vor etwa eineinhalb Jahren habe ihr eine fremde Person gesagt, dass sie ein Vorbild für Mädchen sei. Jennifer habe sich in die Damentoilette geflüchtet und dort geweint. "Ich konnte nicht glauben, dass das noch immer jemand denkt, nach allem, was passiert ist."

Jennifer Lawrence bei der britischen "Mother!"-Premiere in LondonTim P. Whitby/Getty Images
Jennifer Lawrence bei der britischen "Mother!"-Premiere in London
Jennifer Lawrence bei der "Mother!"-Premiere während der Filmfestspiele in VenedigTiziana Fabi/AFP/Getty Images
Jennifer Lawrence bei der "Mother!"-Premiere während der Filmfestspiele in Venedig
Jennifer Lawrence bei der "Mother!"-Premiere während der Filmfestspiele in VenedigVittorio Zunino Celotto/Getty Images
Jennifer Lawrence bei der "Mother!"-Premiere während der Filmfestspiele in Venedig
Glaubt ihr, dass Jennifer je mit dem Leak wird abschließen können?1063 Stimmen
574
Ja, irgendwann wird sie nicht mehr ständig daran denken.
489
Nein, das wird sie für den Rest ihres Leben mit sich herumtragen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de