Kindheitstrauma Ruhm! Die Tochter von Hollywood-Star Will Smith (49) und Jada Pinkett-Smith (46) scheut schon länger die Presse und wirkt bei Red-Carpet-Veranstaltungen nicht besonders glücklich. Jetzt enthüllt Willow Smith (17) den traurigen Grund. Ihre Kindheit im ständigen Blitzlichtgewitter sei schrecklich gewesen.

In einem Interview mit dem Lifestyle-Magazin Girlgaze Zine erzählt der Teenie: "Aufzuwachsen und sich im Leben auszuprobieren, während die Leute zu wissen glauben, was bei dir gerade los ist, ist absolut grauenvoll." Da sie ihren Status als Kind berühmter Eltern nicht ändern kann, hat Willow schnell gelernt mit dem Interesse an ihrer Person umzugehen. "Der einzige Weg, diese Hürde zu bewältigen, ist, sich auf die Entertainment-Industrie einzulassen." Die 17-Jährige hat sich in den vergangenen Jahren also im Showbiz ausprobiert. Als Sängerin landete sie 2010 mit "Whip My Hair" sogar einen internationalen Charthit.

Willow weiß auch, dass nicht alle Hollywood-Kids mit dem öffentlichen Druck so gut fertig werden und sich daraus oft Depressionen entwickeln können. Sie verurteilt ganz klar, dass die Öffentlichkeit in solchen Fällen viel zu oft zusehe oder sich sogar über die Problematik lustig mache.

Will Smith und Jada Pinkett-SmithPascal Le Segretain / Staff (Getty)
Will Smith und Jada Pinkett-Smith
Will und Willow Smith bei der Chanel-Show in ParisKCS Presse / Splash News
Will und Willow Smith bei der Chanel-Show in Paris
Jada Pinkett-Smith und Willow SmithGetty Images Europe
Jada Pinkett-Smith und Willow Smith
Könnt ihr Willows Aufschrei über ihre öffentliche Kindheit verstehen?1882 Stimmen
1522
Absolut fürchterlich, wenn jede Teenie-Sünde öffentlich dokumentiert und diskutiert wird!
360
Nein! Durch ihre berühmten Eltern und die Aufmerksamkeit hatte sie auch viele Annehmlichkeiten...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de