Keine Lust auf Fernbeziehung? In der diesjährigen Bauer sucht Frau-Staffel verliebte sich Landwirt Gerald Hals über Kopf in seine Anna. In Windeseile stellte der Farmer aus Namibia seiner Auserwählten die Frage aller Fragen. Im Promiflash-Interview verriet der Hottie jetzt, welche Rolle die große Distanz zwischen Deutschland und Afrika bei seinem Blitz-Antrag spielte.

"Uns war sofort klar, dass unsere Beziehung nur halten würde, wenn wir zusammenleben. Eine Fernbeziehung auf Dauer kam für uns beide nicht infrage", erklärte der Bauer seine Entscheidung. Um ihre Zukunft gemeinsam verbringen zu können, habe er dann um ihre Hand angehalten. Anna kann nämlich nur als Geralds Ehefrau dauerhaft in Namibia bleiben. Mit einem Touristenvisum wäre ihr Aufenthalt auf drei Monate begrenzt. Doch der Antrag war für die 27-Jährige auch die Voraussetzung für eine Zukunftsplanung mit dem Landwirt. Ohne einen Ring am Finger wollte sie ihre Heimat nicht für ihren Bauern verlassen.

Für die Hochzeit im nächsten Sommer hat das TV-Paar auch schon Pläne. Gerald möchte seiner Zukünftigen sowohl in ihrer Heimat Polen als auch in Namibia das Jawort geben. Anders als mit ihrer Verlobung wollen sich die beiden mit dem Nachwuchs mehr Zeit lassen. Die beiden wollen nach Annas Umzug erst mal ihre Zweisamkeit genießen.

Das "Bauer sucht Frau"-Paar Anna und GeraldMG RTL D / André Kowalski
Das "Bauer sucht Frau"-Paar Anna und Gerald
Bauer Gerald und Anna beim Hoffest 2017MG RTL D / Stefan Gregorowius
Bauer Gerald und Anna beim Hoffest 2017
Bauer Gerald und AnnaMG RTL D / Christian Stiebahl
Bauer Gerald und Anna
Glaubt ihr auch, dass die Beziehung zwischen Gerald und Anna nur funktionieren kann, wenn sie zusammenleben?1771 Stimmen
1472
Ja, wenn man so weit voneinander entfernt wohnt, kann es nicht klappen.
299
Nein, auch Fernbeziehungen können gelingen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de