Seit Jahren haben Meghan Markle (36) und ihre Halbschwester Samantha Grant keinen Kontakt miteinander. Noch vor wenigen Wochen rügte die 52-Jährige die Schauspielerin öffentlich und bezeichnete sie als rücksichtslos und selbstverliebt – jetzt hofft die Autorin auf eine Versöhnung!

Gegenüber Us Weekly erklärte Samantha ihre Bereitschaft, sich mit Meghan auszusprechen: "Sie wird sehr viel zu tun haben, aber ich gebe ihr die Möglichkeit, sich bei mir zu melden. Ich werde für sie erreichbar sein". In dem Interview ging sie auch darauf ein, der Suits-Darstellerin vorgeworfen zu haben, sie hätte ihre Familie im Stich gelassen. Die an Multiple Sklerose Erkrankte stellte klar, dass ihre Sätze von den britischen Medien aus dem Kontext gerissen wurden.

Ein erster Annäherungsversuch erfolgte schon im Oktober – in einem TV-Interview schwärmte Samantha förmlich von der frisch Verlobten: Ihre Halbschwester sei "reizend, stark, gebildet und anmutig". Sie freue sich auf deren baldige Hochzeit. Ziemlich neue Töne! Auch das zuvor noch als Enthüllungsbuch angekündigte Werk der Blondine soll nun "schöne, warme, geistreiche Geschichte" werden.

Prinz Harry und Herzogin Meghan am Welt-AIDS-Tag 2017 in Nottingham
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan am Welt-AIDS-Tag 2017 in Nottingham
Die britische Königsfamilie im Juni 2018
Getty Images
Die britische Königsfamilie im Juni 2018
Herzogin Kate und Prinz William nach der Geburt von Prinz George
Getty Images
Herzogin Kate und Prinz William nach der Geburt von Prinz George
Sollte Meghan auf das Angebot ihrer Halbschwester eingehen?1100 Stimmen
249
Ja, das sollte sie. Schließlich gehört sie zur Familie!
851
Nein, nicht nachdem Samantha so über ihre Halbschwester gelästert hat!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de