Kim K (37) ist ziemlich besorgt! Die Kardashian-Jenner-Schwestern kommen in der Vergangenheit immer wieder in brandgefährliche Situationen – ob mit Stalkern vor der Haustür oder bei einem Überfall in Paris. Eine der Jüngsten möchte sich deswegen jetzt einen kleinen Sicherheitsgaranten zulegen: Kendall Jenner (22) denkt darüber nach, sich eine Schusswaffe zu kaufen!

Kendall Jenner auf InstagramInstagram / kendalljenner
Kendall Jenner auf Instagram

Vor allem der Zweifachmama Kim bringt das aber regelrecht zur Weißglut! In einer aktuellen Folge ihrer Reality-Show Keeping up with the Kardashians diskutiert das Nachwuchsmodel den Waffenwunsch mit Schwesterherz Khloe (33). Nachdem Kendall bereits einmal mit einem Stalkerproblem konfrontiert wurde, möchte sie sich ab sofort sicherer fühlen. Für Kim ein absolutes No-Go: "Ich fühle mich damit nicht wohl. Ich würde meine Kinder nicht in der Nähe davon haben wollen. Ich würde hier keine Übernachtungspartys mit den Kids veranstalten, wenn ich wüsste, dass hier eine Waffe ist", erklärte die Frau von Kanye West (40) besorgt. Ihre Security-Kräfte würden vollkommen ausreichen.

Saint West, Kim Kardashian und North WestJawad Elatab / Splash News
Saint West, Kim Kardashian und North West

Geht es aber nach Kendall, macht der Waffenkauf Sinn, wie Khloe in der Show aufzeigte: "Sie ist ein Single-Mädchen, das allein lebt. Es ist schon einmal jemand in ihr Haus eingebrochen. Was, wenn sie da gewesen wäre?" Wie auch immer sich das Ex-Victoria's Secret-Model am Ende entscheidet – Erfahrung im Schießen konnte die 22-Jährige nach eigener Aussage bereits sammeln.

Kendall Jenner in New YorkSplash News
Kendall Jenner in New York
Könnt ihr verstehen, warum Kim beim Gedanken an eine Waffe ausrastet?1012 Stimmen
812
Ja, wenn Kinder in der Nähe sein könnten, ist das einfach zu gefährlich.
200
Nein, wenn man schon mal in solche Situationen gerät, ist ein Schusswaffenbesitz völlig vertretbar.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de