Großbritannien im Verlobungsfieber! Vergangene Woche gaben Prinz Harry (33) und Schauspielerin Meghan Markle (36) offiziell ihre Verlobung bekannt. Zu diesem Anlaß schenkte ihr Harry einen Ring, dessen Entstehungsgeschichte für Aufsehen sorgte. Diese haben in der Geschichte der britischen Royals bereits Tradition – eine süße Story steckt auch hinter dem Verlobungsring von Queen Elizabeth II. (91).

Queen Elizabeth II. und Prinz Philip nach ihrer Krönung 1953STF/AFP/Getty Images
Queen Elizabeth II. und Prinz Philip nach ihrer Krönung 1953

70 Jahre sind Lizzy und Prinz Philip (96) bereits verheiratet. Für ihre Verlobung 1947 ließ sich der Royal laut Town and Country etwas ganz Besonderes einfallen: Seine Mutter Prinzessin Alice of Battenberg hattet ihm damals ihr eigenes Hochzeitsdiadem übergeben, damit er aus dessen Steinen einen für eine Königin passenden Ring kreieren konnte. Mithilfe eines Londoner Juweliers verwandelte Philip den runden Drei-Karat-Diamant und zehn kleine Edelsteine in das wertvolle Accessoire, das heute zusammen mit dem Ehering die linke Hand der Queen ziert.

Prinz Philip und Queen Elizabeth II. in der Royal Albert Hall in LondonVictoria Jones - WPA Pool/ Getty Images
Prinz Philip und Queen Elizabeth II. in der Royal Albert Hall in London

Die restlichen Diamanten des Diadems wurden zu einem Armband verarbeitet, das er seiner Zukünftigen an ihrem Hochzeitstag schenkte. Das verwertete Schmuckstück seiner Mutter entstammte übrigens ursprünglich der Familie Romanov – der letzte russische Zar, Nicholas II,. und seine Frau Alexandra vermachten das Krönchen Prinzessin Alice anläßlich deren Heirat.

Prinz Harry und Meghan Markle bei ihrer VerlobungsankündigungJohn Rainford/WENN
Prinz Harry und Meghan Markle bei ihrer Verlobungsankündigung
Findet ihr die Geschichte auch so romantisch?789 Stimmen
766
Ja, das ist echt süß
23
Nein, das ist doch ganz normal


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de