War Prinz Harry (33) an diesem Wochenende in Deutschland und niemand hat es gemerkt? Spätestens seit seiner Verlobung mit Schauspielerin Meghan Markle (36) wird der Royal genau beobachtet. Über jeden Schritt des britischen Monarchen wird berichtet. Doch nun gibt es Gerüchte, dass der Bruder von Prinz William (35) jetzt ganz heimlich in Brandenburg jagen war – und das, ohne dabei gesehen zu werden.

Die Bild will wissen, dass der 33-Jährige am Freitag mit einem Privatjet am Flughafen Berlin-Schönefeld gelandet ist. Von da aus soll er mit einem Tross von Personenschützern nach Brandenburg gefahren sein – angeblich, weil der Prinz dort an einer Treibjagd in den Wäldern der Uckermark teilgenommen hat. Doch wieso ausgerechnet in dem deutschen Bundesland? Harrys guter Freund Albrecht Fürst zu Oettingen-Oettingen und Oettingen-Spielberg soll dort sein Jagdrevier haben. Angeblich soll der Brite schon 2016 in genau diesen Wäldern auf die Pirsch gegangen sein.

Wer jetzt aber hofft, den frisch verlobten Prinzen noch erspähen zu können, der wird enttäuscht. Bereits am Samstagnachmittag soll er mit seiner Bodyguard-Truppe wieder den Heimflug angetreten haben. Aber wer weiß: Vielleicht kommt Harry ja bald auf einen erneuten Besuch nach Deutschland – und bringt dann hoffentlich auch endlich seine Meghan mit.

Prinz Harry und Meghan Markle bei ihrem Verlobungs-FotoshootingDaniel Leal-Olivas/AFP/Getty Images
Prinz Harry und Meghan Markle bei ihrem Verlobungs-Fotoshooting
Prinz Harry bei seinem Besuch in Kopenhagen 2017Getty Images / Chris Jackson
Prinz Harry bei seinem Besuch in Kopenhagen 2017
Prinz Harry bei der "Dunkirk"-Premiere in LondonOlga Akmen/AFP/Getty Images
Prinz Harry bei der "Dunkirk"-Premiere in London
Glaubt ihr, dass Prinz Harry tatsächlich in Brandenburg jagen war?663 Stimmen
528
Ja klar, wieso nicht? Er hat es halt gut verheimlicht!
135
Nein, ich glaube nicht, dass das stimmt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de