Sie bleiben stark! Nach dem plötzlichen Suizid von Linkin Park-Sänger Chester Bennington (✝41) am 20. Juli kämpfen sich Ehefrau Talinda (41) und seine sechs Kinder langsam zurück ins Leben – und zeigen jetzt, wie sie versuchen, ein möglichst normales Weihnachtsfest zu verbringen.

Auf Instagram postete die Witwe ein herzzerreißendes Foto von sich, ihrem elfjährigen Sohn Tyler und den sechsjährigen Zwillingen Lila und Lily, lächelnd, vor einem bunt geschmückten Weihnachtsbaum: "Familie – wir sind in Ordnung. Wir dekorieren unseren Baum. Ich konzentriere mich darauf, das Weihnachtsfest so normal und spaßig wie möglich zu gestalten", betitelte die 41-jährige den Schnappschuss. Auch wenn das erste Fest der Liebe nach dem Tod des geliebten Musikers, Vaters und Ehemanns mit Sicherheit eine riesige Herausforderung für die Familie darstellt, bleibt die Hoffnung, dass ihr der Vorsatz gelingt.

Chester Bennington litt jahrelang unter schlimmen Depressionen und hatte mit Drogen- und Alkoholproblemen zu kämpfen. In Interviews betonte der Sänger vor seinem Tod, seine Krankheit im Griff zu haben. Dann der Schock: Am Geburtstag seines ebenfalls durch Selbstmord verstorbenen Freundes, Soundgarden-Frontmann Chris Cornell (✝52), nahm sich Chester des Leben.

Chester und Talinda BenningtonStephen Shugerman / Freier Fotograf
Chester und Talinda Bennington
Chester BenningtonIsaac Brekken / Getty Images
Chester Bennington
Talinda, Chester Bennington und ihre drei KinderTwitter / TalindaB
Talinda, Chester Bennington und ihre drei Kinder
Wie findet ihr es, dass Talinda Chesters Fans auf Instagram auf dem Laufenden hält?1144 Stimmen
669
Das finde ich toll!
475
Das ist schon okay! Aber ich hätte es auch verstanden, wenn sie sich zurückgezogen hätten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de