Seit wenigen Tagen ist der neueste Star Wars-Teil "Die letzten Jedi" in den Kinos – und somit sehen die Fans Carrie Fisher (✝60) zum wahrscheinlich letzten Mal in ihrer Paraderolle der Prinzessin Leia! Das sorgt nicht nur bei hartgesottenen Warsies für mächtig Emotionschaos. Selbst Carries Hund Gary soll auf die Szenen seines Frauchens ganz berührt reagiert haben!

Bei einem Screening durfte Gary zusammen mit Carries langjähriger rechter Hand Corby McCoin Episode acht sehen, wie ABC-Reporterin Veronica Miracle auf Twitter berichtete – und dabei habe der kleine Vierbeiner seine verstorbene "Mama" nicht nur erkannt, sondern sogar Gefühle gezeigt! "Gary hat gerade 'Die letzten Jedi' gesehen! Er saß auf dem Schoß von Carries früherer Assistentin. Sie sagte, dass sich seine Ohren jedes Mal aufgestellt haben, wenn sie auf der Leinwand zu sehen war", twitterte die Moderatorin.

Nicht nur für Gary, auch für Carries menschliche Familie war es nicht gerade leicht, die verstorbene Schauspielerin im Film agieren zu sehen. Vor allem eine Szene habe die Hinterbliebenen komplett überrumpelt und geschockt, wie ihr Bruder Todd Fisher (59) in einem Interview verriet. Vor allem, weil sich ihr Todestag bald jährt. Am 27. Dezember 2016 war die Hollywood-Ikone überraschend an Herzversagen gestorben.

ABC-Reporterin Veronica Mircale mit R2-D2abc7veronica
ABC-Reporterin Veronica Mircale mit R2-D2
Gary Fisher und Corby McCoinInstagram / garyfisher
Gary Fisher und Corby McCoin
Carrie Fisher hinter den Kulissen von "Star Wars: Die letzten Jedi"Disney/Lucasfilm LTD
Carrie Fisher hinter den Kulissen von "Star Wars: Die letzten Jedi"
Ging euch Carries Auftritt in "Die letzten Jedi" auch so nah?308 Stimmen
199
Ja, ihre Szenen waren total emotional und haben mich tief berührt.
109
Nein, ich habe den Film nicht gesehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de