Das lässt sich Khloe nicht gefallen! Reality-Star Khloe Kardashian (33) hat gerade erst ihre Schwangerschaft bestätigt – schon erntet die werdende Mama ordentliche Shitstorms auf ihren Social-Media-Kanälen. Der Grund dafür: Am Sonntag teilte das TV-Sternchen sein neues Schwangerschafts-Workout auf Snapchat mit seinen Fans. Für einige Zuschauer war das wohl zu krass, sie empörten sich über die Auswahl der Sportübungen! Jetzt wehrte sich die 33-Jährige.

"Für alle, die meinen, dass sie plötzlich Ärzte seien. MEIN Arzt und ich kommunizieren miteinander und meine Workouts sind erlaubt und werden sogar wärmstens empfohlen. Danke Kiddies!", klärte die Kardashian-Schwester ihre Kritiker bei Twitter verärgert auf. Um auch dem letzten fiesen Follower den Wind aus den Segeln zu nehmen, postete sie dazu sogar noch einen Link zu einem Online-Artikel über die Vorteile von Sport in der Schwangerschaft.

Mehrere Monate konnte nur über Khloes möglichen Babybauch spekuliert werden. Erst letzte Woche rückte die Sportliebhaberin mit der Sprache raus: Die Schönheit erwartet tatsächlich ein Kind – und befindet sich sogar schon im sechsten Schwangerschaftsmonat! Vermutlich deshalb zog Khloe neulich sogar aus ihrer Heimat Kalifornien zu ihrem Schatz Tristan Thompson (26) nach Cleveland im US-Bundesstaat Ohio.

Khloe Kardashian, US-Reality-TV-StarInstagram / khloekardashian
Khloe Kardashian, US-Reality-TV-Star
Khloe Kardashian in New YorkSplash News
Khloe Kardashian in New York
Tristan Thompson und Khloe KardashianSplash News
Tristan Thompson und Khloe Kardashian
Was haltet ihr von schweißtreibenden Workouts in der Schwangerschaft?1328 Stimmen
1207
Warum nicht? Wenn man die Übungen mit einem Arzt bespricht, ist doch alles gut!
121
Na ja, ich sehe das eher kritisch. Ein zu hartes Workout ist bestimmt nicht gut für das Baby.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de