Ihr Leben werden sie miteinander teilen – die Konten jedoch nicht! Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) werden am 19. Mai den Bund der Ehe eingehen. Ihre Finanzen werden aber vorerst strikt voneinander getrennt bleiben. Schuld daran ist nicht etwa ein knallharter Ehevertrag, sondern ein ganz anderes Problem!

Auf rund 30 Millionen Pfund wird das Vermögen des Thronfolgers laut Mirror geschätzt: Diese Summe würde er wahrscheinlich auch gerne mit seiner Bald-Frau teilen – wenn da nicht dieses kleine Steuerproblem wäre: Weil Meghan derzeit noch amerikanische Staatsbürgerin ist, müsste sie das Geld, das sie von Harry erhält, versteuern. Und das würde ihr teuer zu stehen kommen. Harry kann das Geld also nicht ohne großen Verlust mit Meghan teilen, solange sie keinen britischen Pass hat.

In drei Jahren sollte das dann jedoch keine Hürde mehr sein. Um als echter britischer Royal an der Seite ihres zukünftigen Mannes Prinz Harry auftreten zu können, hat Meghan nämlich bereits geplant, die britische Staatsbürgerschaft zu beantragen. Solange kommt sie bestimmt auch gut mit ihrem geschätzten Vermögen von vier Millionen US-Dollar aus.

Prinz Harrys und Meghan Markles offizielles VerlobungsbildInstagram / kensingtonroyal
Prinz Harrys und Meghan Markles offizielles Verlobungsbild
Prinz Harry und Meghan Markle in Nottingham 2017Getty Images / Chris Jackson
Prinz Harry und Meghan Markle in Nottingham 2017
Prinz Harry und Meghan Markle bei ihrer VerlobungsbekanntgabeEddie Mulholland/WPA Pool/Getty Images
Prinz Harry und Meghan Markle bei ihrer Verlobungsbekanntgabe


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de