Seitdem im Oktober vergangenen Jahres das erste Mal Anschuldigungen der sexuellen Belästigung gegen den Hollywoodproduzenten Harvey Weinstein (65) laut wurden, melden sich immer mehr betroffene Frauen in der Filmbranche zu Wort. Doch nicht nur dort ist Missbrauch ein trauriger Alltag, sondern auch in der Sportwelt: US-Turnerin Simone Biles (20) erhebt jetzt schwere Vorwürfe gegen ihren früheren Teamarzt!

"Auch ich bin eine der Überlebenden, die von Larry Nassar sexuell missbraucht wurden", erklärt die viermalige Olympiasiegerin auf ihrem Twitter-Account unter dem Hashtag #MeToo. Sie habe nun keine Angst mehr, ihre Geschichte zu erzählen. Zu lange habe sie sich schon mit Selbstzweifeln herumgeschlagen, ob es möglicherweise sogar ihr Fehler gewesen sei. Die Erlebnisse, die andere Opfer Nassars – unter ihnen viel weitere Mitglieder des amerikanischen Frauenturnteams – öffentlich gemacht haben, hätten sie zu der Überzeugung gebracht, dass das Geschehene sie nicht als Person definiere und sie wolle sich von keinem Mann die Freude und die Liebe, die sie für den Sport empfinde, nehmen lassen.

Die ersten Anschuldigungen gegen Nassar wurden bereits im September 2016 von der Turnerin Rachael Denhollander erhoben. Seither muss sich der Mediziner wegen etlicher Delikte vor Gericht verantworten. Im Juli vergangen Jahres wurde er wegen des Besitzes kinderpornografischen Materials angeklagt und zu 60 Jahren Haft verurteilt. Im November desselben Jahres bekannte er sich in mehreren Fällen der sexuellen Belästigung schuldig.

Larry Nassar vor Gericht in Lansing, MichiganJeff Kowalsky/AFP/Getty Images
Larry Nassar vor Gericht in Lansing, Michigan
Larry Nassar vor Gericht in Lansing, MichiganJeff Kowalsky/AFP/Getty Images
Larry Nassar vor Gericht in Lansing, Michigan
Simone Bilesbei ihrer Gold-Siegerehrung in RioTOSHIFUMI KITAMURA/AFP/Getty Images
Simone Bilesbei ihrer Gold-Siegerehrung in Rio


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de