Der Traum aller Musiker – oder eher ein uninteressantes Event? Erst im Dezember durfte sich Natia Todua (21) über den großen Sieg bei The Voice of Germany freuen: Im Team Samu Haber (41) trällerte sich die Sängerin auf den ersten Platz der beliebten Castingshow. Nach dem TV-Erfolg steht die Rastaträgerin jetzt in der engeren Auswahl für den Eurovision Song Contest. Ex-"The Voice"-Teilnehmerin Jazzy Gudd (28) kennt beide Formate – und erklärt, was sie von Natias möglicher Teilnahme hält!

Großer Sieg für Deutschland dank Natia? Für Jazzy ist das nicht auszuschließen: "Ich glaube, dass die Natia auch eine sehr, sehr gute Chance hätte, weil sie eine echt außergewöhnliche Stimme hat, wenn die einen geilen Song bekommt, mit dem sie da antritt, hat Deutschland echt auch gute Chancen!", erklärt die Berlin - Tag & Nacht-Darstellerin im Promiflash-Interview. Prinzipiell verstehe sie jedoch nicht, warum die Teilnehmer der Show so häufig für den ESC zur Debatte ständen – unterstütze jedoch jeden: "Die sind ja auch irgendwie mein Team!"

Jazzy selber nahm 2015 an der Show mit den roten Drehstühlen teil – gemeinsam mit der damaligen Siegerin Jamie-Lee Kriewitz (19), die ebenfalls beim ESC auf der Bühne stand. Sie selber ist jedoch kein großer Enthusiast des Formats: "Insgesamt stehe ich dem Eurovision eher verhalten gegenüber. Irgendwie feier ich das nicht so hart!"

Samu Haber beim Halbfinale von "The Voice of Germany" 2016
Clemens Bilan/Getty Images
Samu Haber beim Halbfinale von "The Voice of Germany" 2016
Denkt ihr auch, dass Natia gute Chancen beim ESC hat?387 Stimmen
213
Auf jeden Fall, da bin ich ganz Jazzys Meinung!
174
Nee, die anderen Länder sind einfach immer stärker!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de