Sie tut es schon wieder! Melanie Müller (29) postet gern Fotos ihrer kleinen Maus Mia Rose auf ihren Social-Media-Profilen. Neben viel Lob gibt's allerdings oft harsche Kritik. Fast jedes putzige Pic des Töchterchens sorgt am Ende für reichlich Diskussionen unter den Usern. Ein aktueller Schnappschuss der Ballermannsängerin löst jetzt erneut bei einigen Followern Schnappatmung aus: Melli ist das wie immer herzlich egal, wie sie mit einem witzigen Konterpost beweist.

Kuschelzeit im Hause Müller! Melanie hat es sich mit ihrem Baby und dem Familienhund gemütlich gemacht – und das schmeckt einigen Instagram-Fans so gar nicht. "Kinder sollten nicht so nah an eigene Tiere ran. Schon alleine wegen der Haare, die in so einem jungen Alter schnell in die Atemwege gelangen", "Ich hab Kinder und Hunde. Und kein Hund darf zu den Kindern ins Bett und Kinder nicht zum Hund ins Körbchen" und "Noch eine Mia, die keine Privatsphäre hat, nicht mal im Bett. Armer Mensch", kommentieren sie wütend. Doch auch zahlreiche Be­für­wor­ter melden sich zu Wort und erklären, dass es nichts Besseres gebe, als wenn Kinder mit Haustieren aufwachsen.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Blondine ein Bild ihrer Tochter mit der Dogge postet. Schon einige Tage zuvor brachte sie die Social-Media-Community mit einem fast identischen Post auf die Palme. Und weil sie es einfach nicht lassen kann, folgte dann noch ein dritter! Auf dem neuesten Foto sieht man zwar nur Melli und ihren Hund, allerdings kommentiert sie es so: "Von wegen jeder hat sein eigenes Bett!" Eine Anspielung auf die Hater oder nur Zufall?

Melanie Müller, SängerinGetty Images
Melanie Müller, Sängerin
Mia Rose MüllerInstagram / melaniemuellerdschungel
Mia Rose Müller
Melanie Müller und Tochter Mia RoseSonstige
Melanie Müller und Tochter Mia Rose
Spielt Melli mit ihrem letzten Kommentar auf die Hater an?833 Stimmen
782
Klar, das ist ja wohl kaum zu übersehen.
51
Nee, das ist sicherlich nur Zufall.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de