Sie zeigt es noch mal allen! Mit nur 22 Jahren verdrehte Schauspielerin Jane Seymour (67) 1973 in ihrer Rolle der Solitaire in "Leben und sterben lassen" Roger Moore alias James Bond die Augen – und zog sich im selben Jahr zum ersten Mal für den Playboy aus. 14 Jahre später ließ sie in dem Männermagazin erneut tiefe Blicke zu und mit stolzen 67 Jahren dachte sich Jane jetzt wohl: Alle guten Dinge sind drei!

Auf Instagram überraschte sie ihre Follower mit den News: "Ich bin aufgeregt, diese Neuigkeit mit euch zu teilen. Ich wurde kürzlich für den Playboy fotografiert und interviewt." Ein wirklich mutiger Schritt, wenn man bedenkt, dass sonst nur ziemlich junge Girls in der Zeitschrift abgebildet sind. Angst vor Vergleichen hat Jane aber offensichtlich nicht – sie ist auch mit fast 70 extrem stolz auf ihren Körper: "Ich fühle mich heute viel sexier als damals, als ich jung war." Das ist wohl auch kein Wunder – schließlich zieht die Hollywood-Größe 45 Jahre nach ihrem Bond-Auftritt noch regelmäßig die Blicke bei Veranstaltungen auf sich.

Trotzdem dürfte sie den meisten ihrer Fans nicht unbedingt als Sexsymbol im Kopf herumschwirren. Zwar wurde sie durch ihren 007-Auftritt berühmt, allerdings feierte sie mit ihrer Rolle der Dr. Quinn in der gleichnamigen Serie von 1993 bis 1998 ihre größten Erfolge.

Jane Seymour bei der Premiere von "Just Getting Started"Vallerie Macon/AFP/etty Images
Jane Seymour bei der Premiere von "Just Getting Started"
Jane Seymour beim Jovani L.A. Flagship OpeningCharley Gallay/Getty Images for Jovani
Jane Seymour beim Jovani L.A. Flagship Opening
Jane SeymourFayesVision/WENN.com
Jane Seymour
Findet ihr Janes Playboy-Auftritt gut?474 Stimmen
371
Auf jeden Fall – sie sieht blendend aus.
103
Nein – mit 67 ist man zu alt für den Playboy.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de