Wie schlimm war es wirklich um den verstorbenen Prinz Henrik (✝83) bestellt? Gut zwei Wochen ist es nun her, dass der Royal den Folgen einer schweren Lungenentzündung erlag. Nur kurz zuvor wurde bekannt, dass bei dem 83-Jährigen ein Lungentumor festgestellt wurde. Eine schockierende Nachricht, wurde doch nur ein Jahr vorher Demenz bei ihm diagnostiziert. Trotz der nicht abreißenden Flut an Hiobsbotschaften aus Dänemark scheint der Öffentlichkeit nicht bekannt gewesen zu sein, wie schlecht es dem Prinzen tatsächlich ging.

Gegenüber der dänischen Boulevardzeitschrift BT äußerte sich jetzt die Frau eines Jugendfreundes der Witwe dazu, wie schwer es für das dänische Staatsoberhaupt in den letzten Monaten gewesen sei: "Sie hatte glücklicherweise gute Unterstützung. Aber es bereitete ihr schon lange große Sorgen. Sie hat eine lange und schwere Zeit hinter sich. Denn ich glaube nicht, dass die Leute wussten, wie krank Prinz Henrik wirklich war." Bei der Trauerfeier ihres verstorbenen Gatten war bereits zu sehen, wie hart Königin Margrethe von Dänemark (77) der Verlust getroffen hat.

Aktuell erholt sich Margrethe im Winterurlaub von diesem Schock und überließ ihrem Sohn Prinz Frederik (49) die Staatsgeschäfte.

Königin Margrethe von Dänemark bei der Beerdigung von Prinz HenrikSplash News / People Picture
Königin Margrethe von Dänemark bei der Beerdigung von Prinz Henrik
Margrethe von Dänemark und Prinz Henrik im Urlaub auf Schloss Caix in FrankreichPascal Le Segretain/Getty Images
Margrethe von Dänemark und Prinz Henrik im Urlaub auf Schloss Caix in Frankreich
Die Prinzen Nikolai, Felix und Joachim nach ihrem Besuch bei Prinz Henrik im KrankenhausJONAS OLUFSON/AFP/Getty Images
Die Prinzen Nikolai, Felix und Joachim nach ihrem Besuch bei Prinz Henrik im Krankenhaus
Was sagt ihr zu den Aussagen der Familienfreundin von Prinz Henrik?524 Stimmen
442
Das klingt nach einer noch schlimmeren Krankheitsgeschichte.
82
Mich wundert das. Eigentlich waren seine Demenz und andere Leiden bekannt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de