Sicherheitsrisiko royale Hochzeit? Schon am 19. Mai läuten für Prinz Harry (33) und seine Meghan Markle (36) die Hochzeitsglocken. Für ihren großen Tag hat sich das Brautpaar die eher kleine Kirche in Windsor Castle ausgesucht, in der nur einige Hundert Gäste Platz finden. Obwohl das königliche Spektakel für royale Kreise geradezu bescheiden ausfällt, wird die Hochzeitsfeier wohl trotzdem ziemlich teuer werden. Alleine die Security könnte schon 24 Millionen Pfund kosten!

Dieselbe Summe ist damals bei der deutlich größeren Zeremonie von Harrys Bruder William (35) und seiner Frau Kate (36) nur für Schutzmaßnahmen ausgegeben worden. Der ehemalige royale Sicherheitschef Dai Davies schätzt das Sicherheitsrisiko für die zweite Traumhochzeit im Hause Windsor ähnlich hoch ein. "Tausende von Menschen werden daran arbeiten, um die königliche Familie und ihre Fans zu beschützen", verriet er in der TV-Show E! News. Dabei machen ihm unter anderem Harrys frühere Militäreinsätze in Afghanistan und der kürzliche Anthraxvorfall gegen Meghan Sorgen. Am meisten beunruhigt ihn aber die etwas ländlicher gelegene Location: "Windsor ist viel schwerer abzusichern, als London. Dort wäre man viel besser auf so etwas vorbereitet."

Über die genauen Sicherheitsmaßnahmen konnte Dai nichts sagen. Bei William und Kate sind allerdings unter anderem Scharfschützen und Undercoverpolizisten zum Einsatz gekommen.

Prinz Harry und Meghan Markle beim Royal Foundation ForumChris Jackson / Getty
Prinz Harry und Meghan Markle beim Royal Foundation Forum
Meghan Markle und Prinz Harry in EdinburghChris Jackson / Getty
Meghan Markle und Prinz Harry in Edinburgh
Prinz William und Herzogin Kate bei ihrer HochzeitChris Jackson / Getty
Prinz William und Herzogin Kate bei ihrer Hochzeit
Hättet ihr gedacht, dass Harrys und Meghans Hochzeit so viel kostet?332 Stimmen
247
Ja, eine königliche Hochzeit ist eben teuer!
85
Nein, das halte ich für übertrieben!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de