Ist sie auf dem endgültigen Weg der Besserung? Die ehemalige Dschungelcamp-Teilnehmerin Hanka Rackwitz (48) kämpft seit vielen Jahren gegen ihre Zwangsstörungen. Mittlerweile begab sie sich schon zweimal in Therapie. Nach ihrem ersten Aufenthalt verbuchte das TV-Gesicht schon Erfolge: Ganze 70 Prozent der Zwänge seien damals geheilt worden. Knapp ein Jahr später gibt Hanka erneut ein Update – und ihr scheint es mittlerweile wieder richtig gut zu gehen!

Am Mittwochabend war die ehemalige Mieten, kaufen, wohnen-Maklerin bei Steffen Hallaschka (46) im Stern TV-Studio zu Gast. Die 48-Jährige gab erneut ein Update zu ihrer Krankheit. "Viele denken, sie kommen da nie raus und auch ich war hoffnungslos, aber es geht mir besser", verkündete Hanka zuversichtlich dem Moderator. Inzwischen habe sie ihre Zwänge so weit unter Kontrolle, dass sie schon wieder eine Toilettenbürste anfassen kann. "Ich habe nur noch eine Flasche Desinfektionsmittel. Und die benutze ich auch nicht, die steht nur als Warnung da", erklärte sie stolz.

Noch vor einigen Monaten brauchte Hanka bei ihrem zweiten Klinikaufenthalt die Unterstützung von Therapeuten. Doch aus dieser Zeit zog sie die meiste Kraft: "Als ich in der Klinik gemerkt habe, dass es tatsächlich möglich ist, dass die Zwänge gehen, war das eigentlich ein Grund zur größten Freude für mich."

Hanka Rackwitz beim "Großen Wiedersehen"RTL / Stefan Menne
Hanka Rackwitz beim "Großen Wiedersehen"
Hanka Rackwitz, Ex-Dschungelcamperin 2017Hanka Rackwitz/Facebook
Hanka Rackwitz, Ex-Dschungelcamperin 2017
Hanka Rackwitz, Dschungelcamp-Bewohnerin 2017VOX / Franca Hoser
Hanka Rackwitz, Dschungelcamp-Bewohnerin 2017
Glaubt ihr, Hanka Rackwitz wird irgendwann ganz geheilt sein?853 Stimmen
643
Ja, zumindest annähernd!
210
Nein, das ist nicht heilbar!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de