So denkt Stefanie Giesinger (21) über ihr Wundmal. Das Model leidet seit seiner Geburt an dem Kartagener-Syndrom – bei dieser Erbkrankheit sind die Organe im Körper verdreht. Die Beauty steht im Dauerkampf mit ihrem Leiden und musste sich vor einer Woche sogar erneut unters Messer begeben. Von dem Eingriff zeugte eine große längliche Narbe am Bauch der Ex-GNTM-Gewinnerin – zu der sie sich nun öffentlich äußert.

Stefanie versteckt die Folgen ihrer unheilbaren Krankheit nicht, sondern geht ganz offen damit um: Auf Instagram postete sie jetzt eine Nahaufnahme von ihrer Eingriffsnarbe. "Sieben Tage nach der Operation. Ja, nicht hübsch. Aber das Leben ist mehr wert als Schönheit", kommentiert die Powerfrau, die als Model arbeitet, nachdenklich das Pic. Mit Genesungswünschen und Komplimenten zu ihrem Kampfesgeist reagierten viele ihrer Follower auf das Bild.

Auf ihrem Genesungsweg wird die 21-Jährige von ihrer Familie und ihren Freunden unterstützt – vor allem ihr Schatz Marcus Butler (26) und Steffis bester Kumpel Jannik stehen ihr die ganze Zeit zur Seite. Sie hielten nach der Operation auch an ihrem Krankenhausbett Wache und betreuten die Frischoperierte liebevoll.

Stefanie Giesingers OP-NarbeInstagram / stefaniegiesinger
Stefanie Giesingers OP-Narbe
Jannik Stutzenberger, Stefanie Giesinger und Marcus ButlerInstagram / stefaniegiesinger
Jannik Stutzenberger, Stefanie Giesinger und Marcus Butler
Marcus Butler, Stefanie Giesinger und Kumpel JannikInstagram / stefaniegiesinger
Marcus Butler, Stefanie Giesinger und Kumpel Jannik
Hättet ihr gedacht, dass Stefanie so selbstbewusst zu ihrer Narbe stehen wird?901 Stimmen
850
Ja klar! Stefanie ist so eine starke Frau – sie steht einfach zu sich und das ist toll!
51
Nein, das hat mich wirklich echt überrascht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de