Der Ärger hört nicht auf. Full House-Star Jodie Sweetin (36) kämpft seit Längerem gegen ihren Ex-Partner Morty Coyle vor Gericht um das Sorgerecht der gemeinsamen Tochter Beatrix Carlin Sweetin-Coyle (7). Ihre jahrelange Alkohol- und Drogensucht möchte sich der Vater des Kindes nun zunutze machen. Er verlangt, dass die zweifache Mutter einen Drogentest ablegt. Doch die Schauspielerin soll sich weigern, ihre Abstinenz nachzuweisen.

Wie Radar Online berichtet, habe die Blondine am 15. März zwei Fristen verpasst: die Einreichung eines Haarwurzeltests und einer Anwaltszahlung von 10.000 Dollar. Mortys Anwalt behauptet: "Die Klägerin weigert sich, der gerichtlichen Anordnung nachzukommen. Sie verletzt und missachtet diesen Gerichtsbeschluss bisher ungestraft." Am 23. Mai soll die Sorgerechtsverhandlung weitergehen. Dann wird auch Jodie anwesend sein und ihre Verweigerungen erklären müssen.

Vor Gericht beteuerte die Schauspielerin bereits im Februar, dass sie seit sechs Jahren nüchtern sei. "Ich nehme meine Abstinenz sehr ernst und würde nichts tun, das meine Verpflichtung zur Abstinenz gefährden könnte", verteidigte sich Jodie gegen die Vorwürfe ihres Ex-Mannes. Dass sie einen Drogentest verweigert haben könnte, dürfte jedoch Zweifel an ihren Aussagen aufkommen lassen.

Andrea Barber, Jodie Sweetin, Candace Cameron Bure in Fuller HouseMichael Yarish/Netflix
Andrea Barber, Jodie Sweetin, Candace Cameron Bure in Fuller House
Jodie Sweetin, SchauspielerinWENN
Jodie Sweetin, Schauspielerin
Jodie Sweetin mit ihren Töchtern Zoie Laurel May Herpin und Beatrix Carlin Sweetin-CoyleAlberto E. Rodriguez/Getty Images
Jodie Sweetin mit ihren Töchtern Zoie Laurel May Herpin und Beatrix Carlin Sweetin-Coyle
Was sagt ihr: Verweigert sich Jodie Sweetin wirklich gegen gerichtliche Anordnungen?674 Stimmen
239
Ja, warum sollte ihr Ex-Mann sonst so etwas behaupten.
435
Nein, Morty möchte nur den Ruf seiner Ex-Frau schädigen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de