Diese Unterstützung hätte sie sich sparen können. Eigentlich stellen die Teilnehmer bei Das perfekte Promi Dinner ihr Können unter Beweis. Tatjana Gsell (46) setze bei der Dschungelcamp-Reunion mit Matthias Mangiapane (34), Daniele Negroni (22) und Jennifer Frankhauser (25) lieber auf Experten. Schließlich ist sie eine selbsternannte Koch-Banausin. Gleich zwei Profis halfen ihr bei der Zubereitung, trotzdem waren die Gäste total enttäuscht vom Ergebnis!

Daniele kritisierte die Leistung der Society-Lady und ihrer professionellen Koch-Unterstützung, die das Dessert aus der Tiefkühltruhe gekauft hatten: "Keine Ahnung wo der (der Profikoch, Anm. d. Red.) den Stern her hat. Da gibt es eine Sache, die ich anders gemacht hätte, ich hätte gekocht." Auch Matthias schmeckte es ganz und gar nicht. Der 34-Jährige fällte ein vernichtendes Urteil nach dem zweiten Abend: "Das Essen war grottenschlecht. Der Nachtisch war gekauft. Das Essen ging gar nicht."

Bei der Punktevergabe ließen Matthias, Daniele und Jenny ihrem Frust freien Lauf: Von 30 möglichen Punkten bekam Tatjana nur 16 Zähler, also deutlich weniger als der erste Gastgeber. Matthias hatte für sein Menü immerhin neun Punkte mehr als die 46-Jährige bekommen.

Tatjana Gsell, Daniele Negroni, Jenny Frankhauser und Matthias Mangiapane beim Dschungel-DinnerMG RTL D / Severin Schweiger
Tatjana Gsell, Daniele Negroni, Jenny Frankhauser und Matthias Mangiapane beim Dschungel-Dinner
Matthias Mangiapane, Teilnehmer bei "Das perfekte Promi Dinner"MG RTL D / Severin Schweiger
Matthias Mangiapane, Teilnehmer bei "Das perfekte Promi Dinner"
Tatjana Gsell, Kandidatin beim Dschungel-Spezial von "Das perfekte Promi Dinner"MG RTL D / Severin Schweiger
Tatjana Gsell, Kandidatin beim Dschungel-Spezial von "Das perfekte Promi Dinner"
Wie fandet ihr die Unterstützung von Tatjana?3095 Stimmen
2930
Unfair! Sie hätte selbst kochen müssen, auch wenn sie es nicht gerne macht.
165
Es ist doch in Ordnung, wenn sie sich Hilfe holt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de