Jetzt wird abgerechnet! Am vergangenen Samstag ging es bei Deutschland sucht den Superstar besonders heiß her – und das nicht gerade im erotischen Sinne. Bei der Castingshow wurde vielmehr gestritten, was das Zeug hält. Mittelpunkt des Beefs: Kandidat Diego. Der Nachwuchssänger hetzte mit seiner provokanten Art nicht nur die anderen Teilnehmer gegen sich auf, sondern eckte auch mit Dieter Bohlen (64) an. Die Folge: Der Chefjuror warf den aufsässigen Künstler hochkant aus der Show. Jetzt rechnet Diego öffentlich mit dem Poptitan ab!

Bei seiner Performance zu "Wild Thoughts" von Rihanna (30) schien sich der Sprechgesangskünstler ständig zu wiederholen. "I wanna f*ck you, B**ch", rappte Diego ununterbrochen. Genau das warf ihm auch Dieter vor. Eine Kritik, mit der der aufstrebende Star so gar nicht umgehen konnte. Gegenüber Bild wehrt sich der 25-Jährige dagegen: "Dieter Bohlen hat zu mir gesagt, ich rappe immer das Gleiche, obwohl das gar nicht stimmt. Er kann nur einfach kein Englisch. Mit dieser Kritik hat er sich selber verraten."

Harte Worte, bei denen es Diego keinesfalls belässt: "Ich halte von ihm gar nichts. Er hat keinen seiner Musiktexte selber geschrieben, sondern sie nur schreiben lassen." Der Musiker, der sich selbst für den Sohn des ermordeten Rappers 2Pac (✝25) hält, glaube nicht, dass Dieter je selbst gesungen habe. "Er kann nix", beendet Diego seine Wutrede.

Diego und Emilija Mihailova, DSDS-KandidatenMG RTL D / Stefan Gregorowius
Diego und Emilija Mihailova, DSDS-Kandidaten
Diego, DSDS-Kandidat 2018MG RTL D / Stefan Gregorowius
Diego, DSDS-Kandidat 2018
Dieter Bohlen, MusikproduzentAndreas Rentz/ Getty Images
Dieter Bohlen, Musikproduzent
Glaubt ihr, Dieter Bohlen wird auf Diegos Diss reagieren?5286 Stimmen
4812
Niemals, dazu ist er viel zu professionell!
474
Klar, das lässt er doch nicht auf sich sitzen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de