In den schlimmsten Stunden ihres Lebens spenden sie sich gegenseitig Kraft! Am Freitagmittag verunglückte ein Bus in Kanada, nachdem er von einem Sattelschlepper gerammt wurde. Schnell wurde klar: Bei den Insassen handelte es sich um das Junior-Eishockey-Team der Humboldt Broncos. Laut Medienberichten starben 14 der jungen Talente, 14 weitere Sportler sind verletzt – und halten jetzt noch enger zusammen als wohl jemals zuvor.

Grayson Cameron (17), Derek Patter (18) und Nick Shumlanski (19) haben das furchtbare Unglück überlebt. Viele ihrer Mitspieler haben das nicht. Ein Bild auf Twitter zeigt die drei Sportler jetzt in ihren Krankenbetten, sie halten sich die Hände, sind schwer verletzt und völlig erschöpft. Ein Vater machte diese bewegende Aufnahme, dokumentiert damit wohl den schlimmsten Schicksalsschlag, den die drei jungen Männer bisher erleben mussten. Das Foto rührt zu Tränen, denn diese Talente sind dem Tod gerade so entkommen. Viele User bekunden unter dem Posting ihr Beileid, sprechen den Jungs mit aufbauenden Worten Mut zu.

Auch Kanadas Premierminister Justin Trudeau (46) drückt auf Twitter seine Anteilnahme aus: "Ich kann mir nicht vorstellen, was die Eltern durchmachen." Sein Mitgefühl gelte allen, "die von dieser schrecklichen Tragödie betroffen sind, in der Humboldt-Gemeinde und darüber hinaus".

Humboldt BroncosTwitter / Hockey Night in Canada
Humboldt Broncos
Die Eishockeyspieler der Humboldt BroncosTwitter / Humboldt Broncos
Die Eishockeyspieler der Humboldt Broncos
Sportler Derek PatterTwitter / R J patter
Sportler Derek Patter


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de