Das Volk ist schon ganz gespannt: Noch in diesem Monat soll Herzogin Kate (36) ihren dritten Nachwuchs endlich auf die Welt bringen. Für die Royal-Lady heißt es also, sich langsam auf die Geburt einzustellen. Damit an dem großen Tag alles reibungslos klappt, ist bereits jetzt alles für den Ernstfall vorbereitet: So wird die Geburt von Prinz Georges (4) und Prinzessin Charlottes (2) Geschwisterchen ablaufen!

Anders, als wenn die Herzogin sonst unterwegs ist, wird sie beim Einsetzen der Wehen nicht in dem üblichen Familien-Range-Rover mit einer Entourage an Security zum Krankenhaus gebracht. Laut OK! wird Kate viel mehr einen Autotransport wählen, der weniger Aufsehen erregt. Genau wie bereits bei der Ankunft von George und Charlotte, wartet im Lindo Flügel des St Mary's Hospitals dann ein Team auf die werdende Mutter, um sie bei der Geburt zu unterstützen. Und auch für Erholung wird gesorgt: Damit Kate nach den Strapazen neue Kraft tanken kann, kümmern sich ausgewählte Krankenschwestern von 12:00 Uhr abends bis 9:00 Uhr morgens um den Nachwuchs.

Kate bekommt also auch bei ihrem dritten Kind das volle Sorglos-Paket. Die Extraportion Schlaf hat sie nach der Niederkunft aber auch dringend nötig – schließlich steht schon kurze Zeit später der erste offizielle Termin für sie, Prinz William (35) und den neuen Spross an. Bereits bei George und Charlotte wurde das Verlassen des Hospitals ein reines Medienspektakel.

Herzogin Kate im AutoSimon Dawson/AFP/Getty Images
Herzogin Kate im Auto
Der Lindo Flügel des St Mary's Hospitals in LondonDanielle Leal-Olivas/AFP/Getty Images
Der Lindo Flügel des St Mary's Hospitals in London
Herzogin Kate und Prinz William mit Prinz GeorgeScott Heavey/Getty Images
Herzogin Kate und Prinz William mit Prinz George
Wie findet ihr die Planung?2056 Stimmen
1506
Wichtig, sie soll ja schließlich vor der Öffentlichkeit geschützt werden.
550
Übertrieben – wer weiß, wie es dann wirklich kommt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de