Am Montagmittag war es endlich so weit. Das dritte Kind von Prinz William (35) und Herzogin Kate (36) erblickte im Londoner St. Mary's Hospital das Licht der Welt. Nur wenige Stunden später präsentierten die Royals vor dem berühmten Ausgang des Lindo Wings ihren Nachwuchs der Öffentlichkeit. Doch der Auftritt fiel sehr kurz aus: Ein Lippenleser enthüllte jetzt, warum die Eltern so schnell wieder gingen.

Royalexperten haben vermutet, dass die Vorstellung des neuen royalen Fratzes deshalb so rasch über die Bühne ging, weil die Geburt ihres zweiten Sohnes für die 36-Jährige sehr anstrengend gewesen sein könnte. Doch wie ein Lippenleser laut The Mirror erkannt haben will, hatte das schnelle Verschwinden wetterbedingte Ursachen. "Alles okay mit ihm?", fragte William, was Kate fürs Erste bejahte. Nach ein paar Richtungswechseln beim Winken war die Mutter dann besorgt um ihren Sprössling: "Es ist ein bisschen windig, oder? Ihm könnte kalt werden. Lass uns jetzt gehen", sagte sie, was ihr Gatte mit "sicher" beantwortete.

Es war nicht das erste Mal, dass sich Kate vor den Stufen der Klinik um ihren Nachwuchs sorgte. Bereits vor zwei Jahren, nach der Geburt von Prinzessin Charlotte (2), wollte die Herzogin nicht, dass sich ihre Tochter verkühlt – sie kehrte ebenfalls nach recht kurzer Zeit zurück in die Räume des Krankenhauses. Damals waren die anwesenden Reporter irritiert, dass sie keine Interviews gab. Nach ihrer ersten Entbindung stand die frischgebackene Mama nämlich Rede und Antwort.

Prinz William, Herzogin Kate und ihr drittes BabyChris Jackson/Getty Images
Prinz William, Herzogin Kate und ihr drittes Baby
Prinz William, Herzogin Kate und ihr BabyChris Jackson / Getty Images
Prinz William, Herzogin Kate und ihr Baby
Herzogin Kate und Prinz William mit ihrer Tochter CharlotteDaniel Deme/WENN.com
Herzogin Kate und Prinz William mit ihrer Tochter Charlotte
Was meint ihr: War Kate in Sorge um ihr Kind?19579 Stimmen
18371
Ja, das wäre nur zu verständlich.
1208
Nein, das glaube ich nicht. Für mich sah sie einfach sehr müde aus.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de