Sing meinen Song startete 2014 mit dem ersten Tauschkonzert in der Nähe von Kapstadt. Mittlerweile ist die beliebte Sendung, in der Musiker die Hits ihrer Show-Mitstreiter neu interpretieren, in der fünften Runde angekommen. Am 24. April flimmerte die erste Folge mit Leslie Clio (31), Marian Gold (63) und Co. über die deutschen Mattscheiben. Allerdings fielen die Startquoten nicht so knallermäßig aus wie im vergangenen Jahr.

Neu-Host Mark Forster (34) legte ein einwandfreies Debüt hin. Rea Garvey (44) sang für seine Revolverheld-Interpretation sogar erstmals auf Deutsch. Trotzdem lag der Marktanteil bei den 14- bis 19-Jährigen am Dienstagabend nur bei 11,5 Prozent, wie DWDL jetzt bekannt gab. Für den Sender VOX an sich kein schlechtes Ergebnis. Schließlich liegt der Senderschnitt im April bisher bei 7,2 Prozent. Allerdings lässt der Vorstaffelvergleich die Quote recht schlapp aussehen. 2017 räumte das musikalische TV-Ereignis im Schnitt satte 14 Prozent Marktanteil bei der relevanten Zielgruppe ab.

Ein schwacher Start bedeutet natürlich noch lange keine schwache Staffel. Vielleicht zieht Folge zwei ein größeres Publikum an. Nächste Woche dreht sich alles um Rocker und Ex-The Voice-Coach Rea Garvey. Was meint ihr – woran lag der schwache Staffelstart? Stimmt in der Umfrage unter dem Artikel ab.

Mark Forster bei "Sing meinen Song"MG RTL D / Markus Hertrich
Mark Forster bei "Sing meinen Song"
Rea GarveyWENN
Rea Garvey
Die "Sing meinen Song"-Stars am Abend von Revolverheld und Johannes StrateMG RTL D / Markus Hertrich
Die "Sing meinen Song"-Stars am Abend von Revolverheld und Johannes Strate
Was meint ihr – woran lag der schwache Staffelstart?1260 Stimmen
262
Hallo?! Der Sommer steht vor der Tür! Da hockt keiner vorm TV!
884
Liegt eindeutig an der Musiker-Auswahl
114
Das Format ist ausgelutscht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de