Es war eine riesengroße Überraschung! Vor wenigen Wochen verkündete das Schauspielerpaar Rachel Weisz (48) und Daniel Craig (50), dass sie jeweils zum zweiten Mal Eltern werden. Die beiden Briten haben zwar bereits Kinder aus früheren Beziehungen, wollten ihre Liebe jedoch unbedingt mit einem gemeinsamen Sprössling krönen. Und obwohl es für die Oscar-Preisträgerin ihre zweite Schwangerschaft ist, verlief die bisher eher schwierig: Die ersten Monate waren für die Brünette eine Tortur.

Wie der Hollywoodstar bei seinem Besuch in der "The Late Show with Stephen Colbert" gestand, habe sie keinen einfachen Start in die etwas anderen Umstände gehabt: "Jetzt geht es mir ganz gut. Ich fühlte mich aber ungefähr vier Monate lang unwohl. Nun scheinen jedoch die positiven Seiten überhandzunehmen." Im Interview mit dem Talkmaster Stephen Colbert (53) ging es ihr sogar so gut, dass sich die "Die Mumie"-Darstellerin einen kleinen Spaß nicht verkneifen konnte. Auf ihren Baby-Bump angesprochen, antwortete sie: "Ich denke, es ist nun offensichtlich, oder? Ich darf’s ja sagen. Zu viel Pizza!"

Für das Wohl des Kindes wird nun allerdings nicht nur die 48-Jährige eine kleine Auszeit von ihrer Schauspielkarriere nehmen: Auch ihr Mann will fürs Erste kürzertreten. Deshalb werde sich vermutlich der Start des nächsten James Bond-Teils verzögern. Zuvor hatte es viele Spekulationen gegeben, ob der Blondschopf die Rolle überhaupt ein weiteres Mal spielen werde.

Stephen Colbert und Rachel WeiszDave Kotinsky/Getty Images for Montclair Film Festival
Stephen Colbert und Rachel Weisz
Stephen Colbert und Rachel Weisz beim "Montclair Film Festival 2018"Dave Kotinsky/Getty Images for Montclair Film Festival
Stephen Colbert und Rachel Weisz beim "Montclair Film Festival 2018"
Rachel Weisz und Daniel CraigDimitrios Kambouris/Getty Images
Rachel Weisz und Daniel Craig
Was sagt ihr zu den ersten schweren Schwangerschaftsmonaten für Rachel Weisz?391 Stimmen
252
In dem Alter ist das eben nicht so leicht für den Körper.
139
Da tut sie mir sehr leid und es ist schön zu hören, dass es ihr jetzt besser geht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de