Wer sagt die Wahrheit? Chris Brown (29) ist aktuell in einen schrecklichen Rechtsstreit verwickelt: Eine Frau beschuldigt einen Kumpel von ihm, sie in seinem Haus mehrfach vergewaltigt zu haben. Außerdem behauptet die Klägerin, dass Chris' Freund sie zu Oralsex mit einer Frau genötigt habe. Was ist an diesen furchtbaren Anschuldigungen dran? Nun bezieht der Anwalt des Beschuldigten Stellung zu den Vorwürfen!

Der Mann, der von der namentlich nicht genannten Frau beschuldigt wird, heißt Lowell Grissom Jr. Er verneinte gegenüber TMZ, einen weiblichen Gast auf Chris' Party vergewaltigt und zu einer anderen sexuellen Handlung gezwungen zu haben. Außerdem wies er darauf hin, dass es dafür keine Beweise gebe, wie auch sein Anwalt Anthony Willoughby bekräftigte. Im Interview mit dem Portal erklärte der Rechtsbeistand: "Lowell bestreitet vehement die falschen und diffamierenden Vorwürfe, die im vergangenen Jahr ihren Ursprung hatten und die nicht mit einer Verhaftung endeten."

Auch wenn Lowell derzeit nicht hinter Gittern sitzt, kann es noch dazu kommen, denn über den Fall urteilt demnächst ein Zivilgericht. Dass eine Anklage erhoben wurde, findet der Rechtsanwalt erschütternd: "Diese Zivilklage ist ein eklatanter Versuch, Geld zu rauben und dem Ruf meines Klienten zu schaden." Er sei aber zuversichtlich, dass sie den Fall gewinnen werden.

Chris Brown in Las Vegas 2016Bryan Steffy / Freier Fotograf / Getty Images
Chris Brown in Las Vegas 2016
Rapper Chris Brown während der Paris Fashion Week 2016Pascal Le Segretain / Staff
Rapper Chris Brown während der Paris Fashion Week 2016
Chris Brown in Las Vegas 2016Bryan Steffy / Freier Fotograf / Getty Images
Chris Brown in Las Vegas 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de