Es ist das Event des Jahres: Meghan Markle (36) und Prinz Harrys (33) Hochzeit. Auch für den Brautvater Thomas Markle Sr. ein ganz besonderes Ereignis, schließlich sollte er seine Tochter zum Altar führen. Die Paparazzi-Bilder der umfangreichen Vorbereitungen des ehemaligen Kameramanns gingen um die Welt. Doch offensichtlich waren die Fotos alle gestellt, was für ziemlich viel Wirbel sorgte. Jetzt mischt sich Thomas' andere Tochter Samantha Grant ein und nimmt ihren Vater in Schutz: Die Halbschwester von Meghan hatte die Idee zu den Fake-Fotos.

Wie die Daily Mail berichtet, soll sich Samantha via Twitter direkt an den Kensington Palace gewendet und die Schuld für die fingierten Fotos auf sich genommen haben: "Die Negativschlagzeilen über meinen Vater und die gestellten Bilder sind mein Fehler. Die Medien haben ihn schlecht dargestellt, woraufhin ich ihm vorschlug, positive Fotos machen zu lassen." Die Bilder sollten dem Wohle ihres Vaters und auch dem der königlichen Familie dienen und es sei dabei, trotz der bestehenden Vorwürfe, nie um Geld gegangen.

Doch so oder so wird Thomas jetzt definitiv nicht an der Trauung auf Schloss Windsor teilnehmen. Der Rentner erlitt vor knapp einer Woche einen Herzinfarkt und soll sich nun wieder in medizinische Behandlung begeben habe. Wer die ehemalige Schauspielerin jetzt zum Altar führen wird, ist noch nicht geklärt.

Meghan Markle und Thomas Markle Sr.Tim Stewart / Splash
Meghan Markle und Thomas Markle Sr.
Samantha Grant, Halbschwester von Herzogin MeghanTwitter / Samantha Markle
Samantha Grant, Halbschwester von Herzogin Meghan
Meghan Markle und Prinz Harry am Stephen-Lawrence-Gedenktag im April, 2018Jeff Spicer/Getty Images)
Meghan Markle und Prinz Harry am Stephen-Lawrence-Gedenktag im April, 2018
Was sagt ihr zu Samantha Grants Tweet?1746 Stimmen
650
Sehr gut, wenn das stimmt, dann nimmt sie die Schuld immerhin auf sich.
1096
Na ja, ich vermute, dass sie sich mit dieser Aussage nur ins Rampenlicht stellen will.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de