Roseanne Barr (65) versucht, den Twitter-Skandal in ein neues Licht zu rücken! Die Schauspielerin sorgte in den vergangenen Wochen für einen enormen Aufschrei in den Medien. Die Komikerin hatte eine Beraterin von Barack Obama (56) im Netz mit einem rassistischen Kommentar beleidigt. Daraufhin musste die bekannte Fernsehmutter nicht nur einen heftigen Shitstorm über sich ergehen lassen – auch ihre Kult-Sitcom Roseanne wurde kurzerhand abgesetzt. Jetzt stellte die 65-Jährige die Sache aber noch einmal ganz anders dar: Sie präsentierte sich selbst als Opfer!

Eigentlich hatte sich Roseanne für ihren beleidigenden Tweet bereits entschuldigt. Nun stimmte sie allerdings ganz neue Töne an: "Ich vergebe jedem, der mir wehgetan hat. Ich vergebe jeden Tag – so schnell, wie ich kann. Deshalb kann ich so frei leben", schrieb sie auf Twitter und spielte dabei wahrscheinlich auf ihr plötzliches Show-Ende an. Bisher galt sie als alleinige Schuldige an ihrem TV-Aus. Doch mit ihrem aktuellen Post scheint sie nun zu beteuern: Sie sieht sich in erster Linie als das Opfer!

Abschließend zeigte sich die fünffache Mutter aber doch noch versöhnlich: "Ich will nur das Beste für jeden. Ich will keinen Rassismus oder Antisemitismus oder Klassendiskriminierung mehr. Ich will Frieden!", beendete sie ihre Social-Media-Verteidigung.

Roseanne Barr, Schauspielerin
Getty Images
Roseanne Barr, Schauspielerin
T-Bone Burnett, Jeff Bridges und John Goodman im August 2011
Getty Images
T-Bone Burnett, Jeff Bridges und John Goodman im August 2011
Der "Roseanne"-Cast Michael Fishman, Lecy Goranson, Roseanne Barr, Sarah Chalke und John Goodman
Astrid Stawiarz/Getty Images for SiriusXM
Der "Roseanne"-Cast Michael Fishman, Lecy Goranson, Roseanne Barr, Sarah Chalke und John Goodman
Was sagt ihr zu Roseannes Tweet?618 Stimmen
257
In Ordnung – immerhin ruft sie darin zu Toleranz auf!
361
Unmöglich! Sie sollte lieber zu ihrem Fehler stehen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de