Diese Niederlage wird noch lange in den Köpfen der deutschen Fans bleiben. Nach dem überraschenden 0:2 gegen Südkorea bei der Weltmeisterschaft in Russland schied die Deutsche Fußballnationalmannschaft am vergangenen Mittwoch aus dem Wettbewerb aus. Eigentlich hatten sich viele Anhänger des DFB-Teams auf ein langes Turnier bei bestem Wetter eingestellt und waren danach umso enttäuschter. Das Schlimme ist nun: Auf die nächste Sommer-WM müssen die Fans acht Jahre lang warten!

Zwar findet 2022 wieder ein Kampf um den begehrten Goldpokal statt, doch wird das im Winter passieren. Der Hintergrund: Gastgeber der nächsten Fußball-WM ist der Wüstenstaat Katar. Dort sind die Temperaturen jedoch im Sommer so hoch, dass es für Leistungssportler fast unmöglich ist, ihren Beruf auszuüben. Deshalb verlegte die FIFA den Starttermin vom Juni in den November. Das Finale soll dann am 18. Dezember steigen, was gleichzeitig auch der vierte Advent ist. Zwar wird dann keine Sommermärchenstimmung wie bei der Heim-WM 2006 aufkommen, doch könnten die Fanmeilen im Land zu riesigen Weihnachtsmärkten der besonderen Art werden.

Ob Sommer oder Winter: "Die Mannschaft" wird auf jeden Fall versuchen, die Schmach des Ausscheidens in der Vorrunde wieder gutzumachen. Wer dann an der Seitenlinie steht, ist allerdings noch offen. Zwar hat Bundestrainer Joachim Löw (58) noch einen Vertrag bis 2022, jedoch denkt er nach der Blamage von Kasan über einen Rücktritt nach.

Thomas Müller bei der WM 2018Laurence Griffiths/Getty Images
Thomas Müller bei der WM 2018
Die Fanmeile in BerlinJOHN MACDOUGALL/AFP/Getty Images
Die Fanmeile in Berlin
Joachim Löw nach dem WM-Spiel zwischen Deutschland und SüdkoreaAlexander Hassenstein/ Getty Images
Joachim Löw nach dem WM-Spiel zwischen Deutschland und Südkorea
Freut ihr euch trotzdem auf die Winter-WM 2022?7188 Stimmen
5935
Ja, das wird zwar anders, aber bestimmt toll.
1253
Nein! Ich werde das Turnier dann boykottieren!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de