Ed Sheeran (27) kommt nicht aus den negativen Schlagzeilen heraus. 2016 hatte die Familie von Soulstimme Marvin Gaye (✝44) eine Urheberrechtsklage gegen den 27-Jährigen eingereicht. Der Vorwurf: Eds "Thinking Out Loud" sei eine Kopie von Marvins "Let’s Get It On", das Gericht hatte die Klage damals abgelehnt. Vor Kurzem forderte das US-Unternehmen Structured Asset Sales, das ein Drittel der Copyright-Rechte an Marvin Gayes Song besitzt, ebenfalls Schadensersatz von dem Schmusesänger. Hat Ed wirklich von Marvin geklaut? Kollege Babyface (59) stellt sich jetzt schützend vor den Rotschopf!

Der 59-Jährige ist selbst ein erfahrener und erfolgreicher Musikproduzent und arbeitete bereits mit Weltstars wie Whitney Houston (✝48), Aretha Franklin (76) oder Ariana Grande (25) zusammen. Im TMZ-Interview erklärte der Experte: "Ich sage nein. Es besteht keine Urheberrechtsverletzung." Babyface musste aber eingestehen, dass es durchaus Ähnlichkeiten bei den Akkorden und dem Aufbau zwischen Marvins Hit aus dem Jahr 1973 und Eds Ballade von 2014 gebe.

Die Hinterbliebenen von Marvin Gaye hatten in der Vergangenheit bereits von anderen Plagiatsvorwürfen profitiert. So entschied vor drei Jahren ein Gericht, dass Teile von Robin Thickes (41) und Pharrell Williams (45) Sommerhit "Blurred Lines" ein Plagiat von Marvin Gayes Song "Got To Give It Up" seien. Die beiden Musiker mussten damals eine Entschädigung in Höhe von 7,3 Millionen US-Dollar an die Erben bezahlen.

Babyface im April 2018  in Los Angeles
Getty Images
Babyface im April 2018 in Los Angeles
Pharrell Williams in der Mission in Los Angeles an Karfreitag 2019
Getty Images
Pharrell Williams in der Mission in Los Angeles an Karfreitag 2019
Findet ihr, dass Eds Song eine Kopie ist?336 Stimmen
304
Nein, absolut nicht. "Thinking Out Loud" klingt doch ganz anders.
32
Eindeutig! Die Ähnlichkeiten sind einfach zu auffällig.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de