Beyoncé (36) bietet ihren Fans immer eine tolle Show – sei es auf der Bühne, wie jetzt auf ihrer "On The Run II"-Tour, oder in ihren heißen Video-Clips. Für den Musikvideo-Dreh ihrer Single "Apeshit" mieteten sie und ihr Mann Jay-Z (48) mal eben das französische Museum Louvre und ließen dafür wohl ein ordentliches Sümmchen springen. Jetzt steuerten sie das nächste Wahrzeichen an: Das Paar wollte im römischen Kolosseum drehen und kassierte eine knallharte Absage.

Laut dem italienischen Blatt Il Messaggero planten Beyoncé und ihr Mann, zwischen dem 7. und 8. Juli innerhalb des Denkmals ein Video zu produzieren, da sie in diesem Zeitraum sowieso in Italien unterwegs waren, um ein Konzert zu geben. Doch diese Anfrage wurde vom italienischen Ministerium für Kultur und Tourismus abgelehnt. Der Grund? Es war einfach zu kurzfristig, denn es sei sehr kompliziert, in dem antiken Amphitheater zu drehen.

Statt stressiger Aufnahmen stand für Beyoncé und Jay-Z dann eben eine entspannte Spritz-Tour in Mailand auf dem Plan, für die sie sich ein schickes rotes Oldtimer-Cabrio mieteten. Ziel des Ausflugs war ein Spa, in dem sich die zwei Musiker vor ihrem nächsten Auftritt wohl noch einmal ordentlich verwöhnen ließen.

Beyoncé und Jay-Z vor der Mona LisaMusikvideo: "The Carters" mit "APESHIT"
Beyoncé und Jay-Z vor der Mona Lisa
Beyoncé und Jay-Z singen in ClevelandDuane Prokop/Getty Images
Beyoncé und Jay-Z singen in Cleveland
Beyoncé und Jay-Z in ItalienSplash News
Beyoncé und Jay-Z in Italien
Was sagt ihr zu der Absage des Ministeriums?599 Stimmen
530
Super! Beyoncés Promi-Bonus hilft halt nicht immer.
69
Ich kann es absolut nicht verstehen. Wie kompliziert kann das schon sein?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de