Der Profikicker im Ruhestand, David Beckham (43), will Miami zur Fußballstadt machen! Dazu gehört selbstverständlich nicht nur ein Team, das es mit den anderen Mannschaften in der US-amerikanischen Fußballliga aufnehmen kann, sondern auch eine geräumige Spielstätte. Dem will sich der einstige englische Nationalspieler dieses Jahr noch annehmen – und muss die Bürger der Stadt in Florida um Erlaubnis bitten: Die Einwohner stimmen Anfang November darüber ab, ob ein Stadion gebaut werden darf!

David soll dabei ein Kicker-Tempel vorschweben, der Platz für 25.000 Zuschauer bietet, wie Bild kürzlich berichtete. Bis 2020 will er auch das Team zusammengestellt haben – mit einem entscheidenden Vorteil: Bei der geplanten Elf wird es sich um ein sogenanntes Expansion Team handeln. Das bedeutet, dass die Fußballer gleich in der höchsten Fußballliga der USA, der Major League Soccer, antreten dürfen. Der Vorstand der MLS, Don Garber, gab bereits in einer Pressemitteilung bekannt: "Mit enormem Stolz heißen wir Miami im Profiliga-Fußball willkommen!" Über den Namen und die Farben des Vereins werde derzeit noch diskutiert.

Zudem ist es nicht das erste Mal, dass der Gatte von Victoria Beckham (44) als Bauherr in Erscheinung treten will: Bereits vor mehr als einem Jahr wollte er schon einmal ein Stadion in Miami bauen – das wurde ihm jedoch verwehrt, da unter anderem Parkplätze gefehlt hätten und man Angst gehabt habe, dass die dortigen Einwohner verdrängt werden würden. Ob er dieses Mal mehr Glück haben wird?

David Beckham bei der Anhörung zum Bauvorhaben eines Stadions in MiamiJoe Raedle / Getty Images
David Beckham bei der Anhörung zum Bauvorhaben eines Stadions in Miami
David Beckham, Star-KickerSTEPHANE DE SAKUTIN/AFP/Getty Images
David Beckham, Star-Kicker
David und Victoria Beckham an ihrem 19. HochzeitstagInstagram / davidbeckham
David und Victoria Beckham an ihrem 19. Hochzeitstag
Glaubt ihr, dass David Beckham mit seinem Stadion-Bauvorhaben Erfolg haben wird?182 Stimmen
134
Ich denke schon! Dieses Mal wird es sicher klappen.
48
Ich denke nicht – die Amerikaner sind immerhin nicht für ihre Fußball-Liebe bekannt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de