So rosig, wie es angefangen hatte, sollte es bei ihnen nicht enden. Daniel Völz (33) und Kristina Yantsen lernten sich Anfang des Jahres bei Der Bachelor kennen. In der Kuppelshow ließ der liebessuchende Junggeselle ihre insgesamt 23 Konkurrentinnen abblitzen und gab der Tänzerin die letzte Rose. Nur drei Monate später endete die Beziehung jedoch abrupt. Anschließend fühlte sich die Essenerin belogen und betrogen. Dennoch würde Kristina im Falle einer zufälligen Begegnung ganz normal mit Daniel umgehen.

Im Promiflash-Interview verriet sie, dass der Stachel in ihrem Herz noch tief sitzt. Trotzdem würde das Ex-Rosen-Girl ihrem ehemaligen Partner neutral gegenübertreten: "Ich weiß nicht, wie Daniel auf einem Event reagieren würde, aber ich würde ihn auf jeden Fall begrüßen und fragen, wie es ihm geht." Das gehöre sich einfach so. Schließlich seien beide reif und erwachsen genug, mit solch einer Situation umzugehen. "Man muss doch jetzt nicht jemanden dafür hassen, das ist Quatsch", fügte Kristina hinzu.

Trotz der frühen Trennung der beiden, versucht die gebürtige Kasachin etwas Positives aus ihrer Erfahrung in dem Flirt-Format mitzunehmen: "Ich bin sehr, sehr dankbar, dass ich mich verliebt habe", erklärte die Brünette gegenüber Promiflash.

Daniel Völz und Kristina YantsenInstagram / Kristinayantsen
Daniel Völz und Kristina Yantsen
Daniel Völz, Ex-BachelorInstagram / daniel_voelz
Daniel Völz, Ex-Bachelor
Kristina Yantsen, ehemalige Bachelor-Kandidatin 2018Instagram / kristinayantsen
Kristina Yantsen, ehemalige Bachelor-Kandidatin 2018
Was sagt ihr zu Kristina Yantsens Einstellung zu einer möglichen Begegnung mit Daniel Völz?786 Stimmen
710
Ich finde das sehr gut. Alles andere bringt auch nichts.
76
Also ich kann das nicht nachvollziehen. Ich würde da nämlich ganz anders reagieren.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de