War Demi Lovatos (25) Absturz etwa vorhersehbar? Am Dienstagmittag ereigneten sich in der Villa der Musikerin in den Hollywood Hills dramatische Szenen: Nach einem Notruf wurde der einstige Disneystar von Rettungskräften behandelt. Mit einer angeblichen Heroinüberdosis lieferten sie die 25-Jährige wenig später in ein Krankenhaus ein. Das alles passierte wenige Wochen nachdem die Chartstürmerin in ihrem neuen Titel "Sober" über ihre frühere Alkoholsucht sang – handelte es sich bei diesem Song etwa um einen Hilferuf?

Nach einer erfolgreichen Therapie ist Demi offiziell seit sechs Jahren nicht mehr alkoholabhängig. Doch angesichts der aktuellen Schlagzeilen wirft der Songtext von "Sober" Fragen auf: "Mama, es tut mir leid, dass ich nicht mehr trocken bin. Papa, bitte vergib mir, dass ich schon wieder Drinks auf dem Boden verschüttet habe. Ich entschuldige mich auch bei meinen Fans, die ich verlieren werde, weil ich schon wieder abstürze. Ich wäre so gerne ein Vorbild, aber ich bin leider nur menschlich." Tatsächlich machte sich Demis Umfeld in den vergangenen Wochen Sorgen um die 25-Jährige: Sie trieb sich erneut auf zahlreichen wilden Partys herum.

Wie TMZ berichtet, soll Demi auch die Nacht von Montag zu Dienstag durchgemacht haben. Eine Freundin feierte in West Hollywood ihren Geburtstag. Wenige Stunden später wurde die Sängerin bewusstlos in ihrer Wohnung aufgefunden.

Demi Lovato, SchauspielerinInstagram / ddlovato
Demi Lovato, Schauspielerin
Sängerin Demi Lovato bei den American Music Awards 2017 in Los AngelesNeilson Barnard / Staff / Getty Images
Sängerin Demi Lovato bei den American Music Awards 2017 in Los Angeles
Demi Lovato, SängerinEmma McIntyre / Getty Images
Demi Lovato, Sängerin
Glaubt ihr, "Sober" war ein Hilferuf?834 Stimmen
752
Klar, der Text ist doch eindeutig!
82
Nein, das muss noch lange nichts bedeuten!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de