Ihr bisher wohl traumatischstes Erlebnis scheint sie wachgerüttelt zu haben. Am Dienstag wurde Demi Lovato (25) mit einer Drogenüberdosis in eine Klinik gebracht. Seither kommen immer mehr Details zu ihrem Alkohol- und Rauschmittelrückfall ans Licht. Der Disney-Star soll seiner sechs Jahre langen Abstinenz zuletzt bewusst abgeschworen haben. Eine Entscheidung, die Demi nun bereut – jetzt will sie ihr Leben ändern und nochmal komplett von vorne anfangen.

Inzwischen soll die "Solo"-Interpretin wieder einigermaßen stabil sein und viel über ihren Absturz nachdenken. "Nach ihrer traumatischen Woche ist Demi aufgerüttelt und auch beschämt. Sie ist froh, noch am Leben zu sein und ihre Einlieferung ins Krankenhaus hat sie verändert. Sie fühlt, dass sie nie wieder dieselbe sein wird", will ein Insider gegenüber Hollywood Life wissen. Eine wertvolle, aber auch schmerzhafte Erkenntnis: "Demi ist superemotional und hat viel geweint."

Trotz vieler Tränen sei aber schon ein kleiner Silberstreif am Horizont zu sehen – die schrecklichen Stunden der vergangenen Tage sollen Demi bereits zu neuen Songs inspiriert haben. Schon mit ihrem Hit "Sober" deutete der "Camp Rock"-Star an, dem Alkohol nach sechs Jahren Trockenheit wieder verfallen zu sein.

Demi Lovato als Fabletics-TestimonialAri Perilstein/Getty Images for Fabletics
Demi Lovato als Fabletics-Testimonial
Demi Lovato, SängerinEmma McIntyre / Getty Images
Demi Lovato, Sängerin
Demi Lovato bei der "March for Our Lives"-VeranstaltungMark Wilson/Getty Images
Demi Lovato bei der "March for Our Lives"-Veranstaltung
Wie findet ihr es, dass Demi Songs über ihre Überdosis schreibt?1555 Stimmen
980
Toll! Mit Sicherheit hilft ihr das auch beim Heilen und Verarbeiten.
575
Zur Zeit sollte sie sich lieber nur auf ihre Gesundheit konzentrieren.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de