Für ihre Liebe ist ihr kein Opfer zu groß! Nach sechs Jahren Beziehung werden sich Karlie Kloss (25) und ihr Schatz Joshua Kushner das Jawort geben – das verkündete die US-Beauty Anfang vergangener Woche via Social Media. Einer Hochzeit zwischen dem Model und dem Unternehmer stand bislang nur eine Sache im Weg: die unterschiedlichen Religionen der beiden. Dieses Problemchen soll das Model jetzt aber aus der Welt geschafft haben. Karlie sei seit fast zwei Monaten Jüdin.

Von einem traditionellen, orthodoxen Standpunkt aus betrachtet, dürfen Angehörige des Judentums keinen Partner heiraten, der nicht auch jüdisch ist. Um eine gemeinsame Zukunft mit ihrem Schnuckel in trockene Tücher zu bringen, soll die 25-Jährige bereits Anfang Juni zum jüdischen Glauben übergetreten sein. Das behauptete zumindest ein Freund der Familie gegenüber Page Six. Karlie habe ihre christliche Religion an den Nagel gehängt und lebe fortan koscher.

Auch Donald Trumps (72) Tochter Ivanka (36) wagte diesen Schritt für die Liebe. 2009 schwor sie Jared Kushner (37), Joshuas älterem Bruder, die ewige Treue. Die beiden gelten als das erste koschere Paar im Weißen Haus.

Joshua Kuschner und Karlie KlossInstagram / karliekloss
Joshua Kuschner und Karlie Kloss
Karlie Kloss, US-amerikanisches ModelJamie McCarthy/Getty Images
Karlie Kloss, US-amerikanisches Model
Jared Kushner und Ivanka Trump bei ihrer HochzeitHandout / Getty Images
Jared Kushner und Ivanka Trump bei ihrer Hochzeit
Was haltet ihr davon, dass Karlie diesen Schritt gewagt hat?740 Stimmen
351
Das ist großartig, ein wunderbarer Liebesbeweis!
389
Nicht viel! Niemand sollte für den Partner seine eigene Religion aufgeben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de