Katie Price (40) ist in großer Sorge. Ihr Ex-Ehemann Peter Andre (45) nahm ihre gemeinsamen Kinder auf einen kurzen Urlaubstrip in die USA mit. Im Bundesstaat Florida verwöhnte der Sänger Princess (11) und Junior (13) mit einem Ausflug in die Universal Studios. Doch unweit davon fand am Sonntagnachmittag in Jacksonville eine Schießerei statt, bei der drei Menschen ums Leben kamen. Das schien das einstige Boxenluder in helle Aufregung zu versetzen.

Die fünffache Mutter meldete sich in der Nacht auf Montag via Twitter zu Wort: "Ich bin immer noch wach und versuche, meine Kinder in Amerika zu erreichen. Habe es am Morgen, Nachmittag und Abend probiert. Bitte Peter Andre, sag mir, ob es ihnen gut geht." Während viele ihrer Follower nur über die öffentliche Ausbreitung ihrer Angst wetterten, konnten einige sie jedoch verstehen. "Es gab eine Schießerei in Florida. Da ist es doch klar, dass sie sich Sorgen macht", schrieb eine Nutzerin.

Andere Fans wiederum wiesen Katie daraufhin, dass es ihren beiden Kindern vermutlich gut gehe. Schließlich postete der Vater der beiden erst wenige Stunden zuvor ein Foto vom Flughafen. Gut möglich, dass die drei schon bald wieder zu Hause in England sind.

Peter Andre und Katie Price im  The Soho Hotel in London, 2009Gareth Cattermole/Getty Images
Peter Andre und Katie Price im The Soho Hotel in London, 2009
Model Katie Price 2018 in NorthamptonGetty Images
Model Katie Price 2018 in Northampton
Peter Andre und seine Tochter PrincessInstagram / peterandre
Peter Andre und seine Tochter Princess
Was sagt ihr zu der Sorge von Katie Price um ihre Kinder?155 Stimmen
110
Ich kann das sehr gut nachvollziehen!
45
Also ich finde das ein wenig übertrieben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de