Stehen sie Ben Afflecks (46) Entzug als Familie durch? Es waren schockierende Bilder, die vergangene Woche die Runde machten: Ben Affleck wurde völlig fertig im Auto von Jennifer Garner (46) abgelichtet – auf dem Weg in die Entzugsklinik. Nun arbeitet der Schauspieler dort schon zum dritten Mal an seinen schwerwiegenden Alkoholproblemen. Diese dunkle Zeit scheint er aber nicht alleine durchmachen zu müssen: Angeblich halten Ben, Jennifer und die drei gemeinsamen Kinder während des Aufenthalts auch eine Familientherapie ab!

Eine Quelle packte jetzt gegenüber Radar Online Details über Bens Genesungsprozess aus. Angeblich seien auch die Kinder Violet (12), Seraphina (9) und Samuel (6) vor Ort. "Sie waren dort und bekommen eine Familienberatung und intensive Therapiesitzungen", verriet der Insider. Vor allem Samuels ältere Schwestern wüssten dabei auch genau, was mit ihrem Papa aktuell nicht stimmt: "Den Mädchen ist bewusst, was mit ihrem Vater los ist und sie verstehen auch, was Alkoholismus ist."

Trotz der geplanten Scheidung scheint Jennifer sich rührend um ihren Ex-Mann zu kümmern. Das Hollywood-Traumpaar gab bereits 2015 die Trennung bekannt. Obwohl sich Ben seitdem schon öfters in Beziehungen mit anderen Frauen stürzte, soll es letztendlich immer noch Jen sein, die Bens größte Stütze darstellt.

Jennifer Garner (r.) mit Ben Affleck und einer unbekannten Frau im AutoSplash News
Jennifer Garner (r.) mit Ben Affleck und einer unbekannten Frau im Auto
Jennifer Garner und Ben Affleck mit ihren KindernSplash News
Jennifer Garner und Ben Affleck mit ihren Kindern
Jennifer Garner und Ben Affleck bei den Oscars 2013Jason Merritt/Getty Images
Jennifer Garner und Ben Affleck bei den Oscars 2013
Was haltet ihr von der Familientherapie?329 Stimmen
297
Super. Vielleicht erkennt Ben dadurch, dass er auch für seine Kids gesund werden muss.
32
Nicht so gut. Ich finde, die Kinder sollte man von Ben fernhalten, bis er gesund ist. Dann bleibt immer noch Zeit für eine Familientherapie.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de