Eine ganze Woche schon befindet sich Ben Affleck (46) wieder im Entzug. Leider nicht das erste Mal für den Hollywood-Schauspieler: Der "Gone Girl"-Star kämpfte bereits zweimal zuvor in einer Reha gegen seine schwere Alkoholsucht. Die Öffentlichkeit bekam vom Zustand des Filmemachers durch erschreckende Paparazzi-Aufnahmen mit. Ben wurde völlig weggetreten im Auto seiner Noch-Ehefrau Jennifer Garner (46) auf dem Weg in die Einrichtung fotografiert. Wie schlecht ging es dem 46-Jährigen kurz vor seinem Zusammenbruch wirklich?

Wie ein Bekannter des Stars jetzt im People-Interview verraten hat, soll es wirklich schlimm um Ben gestanden haben, bevor er sich einweisen ließ. "Ben hat über Tage hinweg alleine getrunken. Er war in so einer schlechten Verfassung. Er hat kaum noch etwas gegessen und sich nicht mehr geduscht." Erst seit der niederschmetternden Trennung von seiner Flamme Lindsay Shookus (38) vor einem Monat soll Ben wieder dem Alkohol verfallen sein, so die Quelle: "Er ist an einen sehr dunklen Punkt in seinem Leben gekommen, bis er sich schlussendlich Hilfe suchen musste."

In dieser schwierigen Zeit stärkt vor allem seine baldige Ex-Frau Jennifer Ben den Rücken. Obwohl das einstige Paar bereits 2015 seine Trennung bekannt gab und auch die Scheidung bald anstehen soll, ist die "30 über Nacht"-Darstellerin Bens größte Stütze. Zusätzlich sollen die beiden auch mit ihren drei gemeinsamen Kids Violet (12), Seraphina (9) und Samuel (6) eine Familientherapie in der Reha machen wollen.

Jennifer Garner mit Ben Affleck und einer unbekannten Frau im AutoSplash News
Jennifer Garner mit Ben Affleck und einer unbekannten Frau im Auto
Ben Affleck und Lindsay Shookus in New YorkSplash News
Ben Affleck und Lindsay Shookus in New York
Jennifer Garner und Ben Affleck mit ihren KindernSplash News
Jennifer Garner und Ben Affleck mit ihren Kindern
Hättet ihr gedacht, dass es Ben vor seiner Einweisung so schlecht ging?646 Stimmen
348
Nein, das hat mich völlig überrascht!
298
Doch, die Trennung von Lindsay hat ihn schwer mitgenommen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de